© © Sky/Neuesuper/Stephan Rabold

Kultur Medien
01/17/2019

Ruzowitzky feiert mit Sky-Produktion "8 Tage" Weltpremiere in Berlin

Der Oscar-Preisträger ist Co-Regisseur der apokalyptischen Serie über die vermutlich letzten Tage der Menschheit.

von Christoph Silber

Kurz vor dem regulären Start bei Sky im März feiert die u. a. unter der Regie von Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky entstandene Drama-Serie "Acht Tage" bei der Berlinale ihre Weltpremiere. Der genaue Termin wird im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt gegeben.

Die Co-Produktion des Bezahlsenders mit der Münchner NEUESUPER erzählt über die vermutlich letzten acht Tage der Menschheit. Jede Episode bildet dabei einen dieser Tage ab: Ein riesiger Asteroid rast mit einer Geschwindigkeit von 50.000 Stundenkilometern auf die Erde zu. Die Aufprallzone liegt mitten in Europa. Die Chance hier zu überleben: gleich Null. Ganz Europa ist jetzt auf der Flucht. Doch gibt es tatsächlich ein Entkommen?

"ROMY-GALA 2017":

Die Regie der Serie übernommen haben neben Ruzowitzky („Die Fälscher“) auch Philipp Leinemann („Wir waren Könige“, „Tempel“) und Michael Krummenacher („Heimatland“). Der hochkarätige Cast besteht u. a. aus Christiane Paul, Mark Waschke, Fabian Hinnrichs, Devid Striesow und Nora von Waldstätten. Showrunner ist Rafael Parente ("Hindafing", "Blockbustaz").

„Acht Tage“ ist übrigens die erste Eigenproduktion von Sky Deutschland, die nach den Kriterien der Umweltrichtlinie des Grünen Drehpasses umgesetzt wurde.

Sendehinweis: „Acht Tage“ ab 1. März um 20.15 Uhr auf Sky 1 HD und auf Abruf.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.