Welche Podcasts sind gut? Die KURIER-Tipps für den August.

© Pilar Ortega

Kultur Medien
06/29/2020

Podcast-Tipps für den Juli: Von Fake News bis Wien-Wahl

Fünf aktuelle Podcast-Empfehlungen aus der KURIER-Redaktion.

Egal, ob bei Schönwetter im Freibad oder bei Regen zu Hause: Podcasts eignen sich immer zum Zeitvertreib. Doch wie findet man die besten Formate? Der KURIER hat wie jedes Monat fünf Hör-Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie unterhalten werden, aber auch informiert bleiben. Darunter sind Podcasts auf Deutsch und Englisch, für Kinder und Erwachsene, zu Themen wie Fake News, Wien-Wahl und Rassismus.

1. Rabbit Hole (Englisch)

Was macht das Internet mit uns? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Podcast „Rabbit Hole“ der New York Times. In acht Episoden geht es um Verschwörungstheorien und Influencer, Filterblasen und Fake News. Gleich drei Folgen sind einem jungen Mann namens Caleb Cain gewidmet, der sich – durch YouTube-Videos und den Algorthmus beeinflusst – der radikalen Alt-Right-Bewegung zuwandte.

2. GEOlino Spezial

Altergserechte Informationen über das Coronavirus, aber auch über Themen wie Klimawandel, Smartphones und Sport bekommen Kinder bei „GEOlino Spezial – Gemeinsam gegen Corona“, dem Podcast des Magazins GEOlino. Die 15-minütigen Episoden haben aber nicht nur Wissenswertes zu bieten, sondern auch Witze und Anregungen für das ein oder andere Bastelprojekt.

3. Tupodcast

Seit dem gewaltsamen Tod von George Floyd in den USA und den weltweiten Black-Lives-Matter-Protesten haben viele das Bedürfnis, mehr über Ursachen und Folgen von Rassismus zu lernen. Eine Möglichkeit sind Podcasts. Die deutsche Anti-Rassismus-Trainerin und Aktivistin Tupoka Ogette spricht in ihrem „Tupodcast“ mit schwarzen Frauen über deren persönliche Erfahrungen. Auf Spotify gibt es außerdem ihr empfehlenswertes Buch „Exit Racism“ zum Anhören.

4. Halbe Katoffl

Deutsche mit nichtdeutschen Wurzeln, also „halbe Katoffln“, lädt der Berliner Journalist Frank Joung seit 2016 in seiner Podcastreihe zum Gespräch. Die Gäste berichten in entspannter Atmosphäre von ihrem Leben zwischen verschiedenen Kulturen, von Schwierigkeiten und Vorurteilen, aber auch von unterhaltsamen Begebenheiten. Eine wunderbare Möglichkeit, zuhörend die Perspektive zu wechseln.

5. Nur in Wien

Im Herbst wird in Wien gewählt. Alles dazu und zu anderen Themen, die die Stadt beschäftigen, gibt’s im neuen KURIER-Podcast „Nur in Wien“. Jeden Montag und Donnerstag erscheint eine neue Episode mit Interviews, Reportagen und dem „Wort des Tages“ von Dieter Chmelar. Hören kann man „Nur in Wien“ – wie alle anderen KURIER-Podcasts – auf den gängigen Plattformen wie Spotify und Apple Podcasts sowie auf unserer Webseite unter KURIER.at/podcasts.

Und wo kann ich Podcasts hören?

Das ist ganz einfach! Podcasts sind Audioformate, die Sie übers Internet abrufen können. Dafür benötigen Sie eine der kostenlosen Podcast-Apps wie SoundCloud, Spotify, ApplePodcasts o. a. Die downloaden Sie auf Handy, Tablet oder Laptop und schon kann es losgehen. Alle Podcasts des KURIER finden Sie auf kurier.at/podcasts.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.