Katrin Bauerfeind.

© MDR/WDR/Dirk Borm

Kultur Medien
02/06/2019

Katrin Bauerfeind: Start für eigenes Talk-Format

Zum Auftakt spricht Bauerfeind u. a. mit Oliver Pocher über Verschwörungstheorien und seine Kindheit bei den Zeugen Jehovas.

Eine Mischung aus Heidi Klum und Maybrit Illner – so kündigt Katrin Bauerfeind ihre neue Talk-Show an, die heute (Mittwoch) beim ARD-Spartensender One startet (21.45 Uhr).

Bauerfeind – Die Show zur Frau“ nennt sich das wöchentliche Format, in dem die 36-Jährige aktuelle Themen mit prominenten Gästen diskutieren will – „seriös, aber auch albern“. In Folge eins geht es um das Thema „Jedem seine Wahrheit – Verschwörungen und andere Theorien“.

Mit Komiker Oliver Pocher (der als Zeuge Jehovas aufgewachsen ist) und Moderator Micky Beisenherz spricht Bauerfeind unter anderem über die „Flat Earth“-Theorie: Die Bewegung hat auf Facebook mehr als 100.000 „Gefällt mir“ – mehr als Bauerfeind selbst, „und ich bin mehr als eine Theorie“, wie sie in der ersten Sendung sagt.

Bauerfeind ist nicht nur als Schauspielerin („You Are Wanted“) und Buchautorin („Hinten sind Rezepte drin“) tätig, sie betreibt auch einen Podcast („Frau Bauerfeind hat Fragen“) und hat im Dezember mit ihrem Comedy-Programm „Liebe: Die Tour zum Gefühl“ in Österreich Station gemacht.

Von ihrer neuen Show sind zwölf Episoden geplant. Nächste Woche geht es um die Frage „Ist Essen unser neuer Gott?“, zu Gast sind unter anderem Moderatorin Ruth Moschner und Koch Nelson Müller.

Bauerfeind – Die Show zur Frau“ wird zusätzlich zur Ausstrahlung bei One am Mittwoch (21.45 Uhr) immer samstags (23.35 Uhr) im MDR gezeigt.