Neuer "Soko Donau"-Ermittler: Martin Gruber

© ORF/Agentur Hahlweg/Andreas Pollock

Kultur Medien
03/07/2021

Er folgt auf Ribarski: Martin Gruber wird neuer "Soko Donau"-Cop

Der "Bergretter"-Darsteller übernimmt von Stefan Jürgens.

Martin Gruber wird neuer "SOKO Donau"-Ermittler. Der deutsche Schauspieler, der aus der ZDF-Serie "Die Bergretter" bekannt ist, folgt ab der 17. Staffel auf Stefan Jürgens alias Carl Ribarski, der das Team verlässt.

Gruber wird ab Mai als Kriminalhauptkommissar Max Herzog vor der Kamera stehen. "SOKO"-Erfahrung hat er bereits gesammelt – als Bösewicht hat er schon die Kitzbüheler Ermittler in einer Episodenrolle vor Herausforderungen gestellt. 

"Eine feste Institution"

„Was Burgtheater oder Residenztheater in der Bühnen-Welt und ‚Tatorte‘ am Sonntagabend sind, das sind die ,Sokos‘ in der Fernsehwelt unter der Woche. Eine feste Institution seit vielen Jahren", wird Gruber in einer ORF-Aussendung zitiert. "Jeder kennt und schätzt sie als ein spannendes und unterhaltsames Format, in dem es stark ,menschelt‘. Ich freue mich sehr auf das Team der ,Soko Donau‘ – sowohl als Schauspieler auf meine erste Rolle als Kommissar wie auch als Mensch auf die wunderbare Stadt und ihre aufgeschlossenen Menschen!“

Zu sehen sein wird die 17. Staffel mit dem neuen Ermittler voraussichtlich 2022 in ORF1. Derzeit läuft die 15. Staffel immer dienstags um 20.15 Uhr, am 16. März startet die 16. Staffel.  

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.