Stefan Lenglinger und Lisa Gadenstätter.

© ORF/ORF/Thomas Ramstorfer

Kultur | Medien
03/27/2019

Angriff auf den ORFeins-Vorabend: "Magazin 1" startet im April

Das neue Info-Format "Magazin 1" läuft ab 8. April. Lisa Gadenstätter und Stefan Lenglinger moderieren.

Mit Ecken und Kanten, wie die ORFeins-Info – so beschreibt Channelmanagerin Lisa Totzauer das neue Studio am Küniglberg, das am Mittwoch Journalisten gezeigt wurde. Mehrere Videowalls und minimalistische Sitzgelegenheiten aus Beton zieren die Räumlichkeiten. Ab 8. April, also in weniger als zwei Wochen, werden hier die „ZiBs“ des Senders entstehen, das Wetter und auch „Magazin 1“.

"Wir wissen, dass es schwierig wird"

Das Info-Format soll werktags um 18.10 Uhr – im Anschluss an die neue „ZiB 18“ – politische wie gesellschaftspolitische Themen aufgreifen. Ziel sei es, „schnelle Orientierung“ zu bieten, erklärte Totzauer. „Magazin 1“ ist ein erster Schritt in Richtung einer österreichischen Programmierung zwischen 18 und 20 Uhr auf ORFeins.

„Wir wissen, dass es schwierig wird, diese Zeitzone anzugreifen“, meint Totzauer. Sie sei aber überzeugt, dass es gelingen werde, die Zielgruppe mit dem neuen Vorabendprogramm anzusprechen.

Rubriken mit Augenzwinkern

Magazin 1“ wird aus drei Teilen bestehen: Zunächst soll das wichtigste Thema des Tages in zwei Beiträgen und in einem Interview mit einem Studiogast beleuchtet werden. Der zweite Block verspricht Hintergrundberichte und Reportagen, gegen Ende der Sendung soll es etwas lockerer werden.

Da finden Rubriken „mit Augenzwinkern“ Platz. In „Wälters Welten“ präsentiert der aus Deutschland stammende ORF-Redakteur Peter Wälter seine Sicht auf das österreichische Alltagsleben, in „Wait what?“ sollen etwa politische Botschaften auf humorvolle Art hinterfragt werden.

Gadenstätter und Lenglinger als Moderatoren

Die Moderation des 25-minütigen Formats übernehmen abwechselnd Lisa Gadenstätter und Stefan Lenglinger. Gadenstätter wird am 2. April durch ihre letzte „ZiB 24“ führen – „dann ist für mich die Nachtarbeit Geschichte“.

Für Lenglinger ist es der zweite Moderationsjob – er war früher bei ORF2, wo er durch „Heimat Fremde Heimat“ geführt hat. Da „Magazin 1“ im Gegensatz dazu live gesendet wird, bereite er sich darauf besonders vor. Lenglinger will dann auch Reportagen beisteuern, „rausgehen, auch in die Bundesländer und den Dienstort Wien ein bisschen abschütteln“. Gadenstätter, die zudem Beiträge für die „DOKeins“-Reihe macht, will mit Interview-Formaten experimentieren.

Blau für Politik, pink für Kultur

Das neue Vorabendmagazin soll „auf Augenhöhe“ mit dem Publikum sein – wie am Mittwoch mehrmals betont wurde. Im vergangenen Sommer haben Redakteure wie Techniker gemeinsam im Brainstorming neue Herangehensweisen erarbeitet, die sich im „Magazin 1“ zeigen sollen.

So verzichten die Moderatoren auf das Ablesen vom Teleprompter und das Studio wird je nach Thema in unterschiedlichen Farben erstrahlen: cyanblau für Politik, pink für Kultur. Die schlichten, quaderförmigen Sitzmöbel sollen zudem die klassische Interviewsituation ein wenig auflockern – und vielleicht auch andere Antworten bringen.

Auch die „ZiBs“ in ORFeins verändern sich: Neben dem Umzug ins neue Studio gibt es einen Neuzugang: Mariella Gittler (u. a. Ö3) wird ab Anfang April neben Gerhard Maier, Jürgen Petinger und Christiane Wassertheurer moderieren.