PK HGÖ: SOMMER-SIEGHART/RACHINGER

Johanna Rachinger (li.) bestellte 2017 Monika Sommer zur Leiterin des Hauses der Geschichte

© APA/HERBERT PFARRHOFER / HERBERT PFARRHOFER

Kultur
10/21/2021

Lediglich vier Bewerbungen für das Haus der Geschichte

Die Nationalbibliothek hat den Job von Monika Sommer ausgeschrieben - und erwarb den Vorlass von Marlene Streeruwitz

von Thomas Trenkler

Ende Februar 2022 läuft der Vertrag von Monika Sommer als Leiterin des Hauses der Geschichte Österreich aus. Da das Museum organisatorisch Teil der Nationalbibliothek (ÖNB) ist, schrieb Generaldirektorin Johanna Rachinger den Posten aus. Beworben haben sich bis zur Frist am 18. Oktober nur vier Personen, je zwei Frauen (darunter Monika Sommer) und zwei Männer, drei aus Österreich. Der wissenschaftliche Beirat unter dem Vorsitz des Zeithistorikers Oliver Rathkolb erarbeitet nun einen Vorschlag. Johanna Rachinger rechnet mit einer Entscheidung bis Ende November.

 

Im Gespräch mit dem KURIER berichtet sie erfreut, dass die ÖNB dieser Tage zur frauen- und familienfreundlichsten Institution in der Kategorie „Öffentlich-rechtliche Unternehmen“ gekürt wurde. Und das Literaturarchiv erwarb um 213.000 Euro den Vorlass von Marlene Streeruwitz. In 120 Archivboxen findet sich das gesamte bisherige Schaffen der 1950 in Baden geborenen Autorin. Die Übernahme des enormen Nachlasses der Anfang Juni gestorbenen Friederike Mayröcker (200+ Umzugskisten) wird Mitte November abgeschlossen sein. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.