Leon De Winter liest am Donnerstag auf der Messe und im Rabenhof aus seinem Roman „Ein gutes Herz“.

© APA/ARNE DEDERT

Buch Wien 2013
11/17/2013

Flammendes Plädoyer fürs Lesen

Starautoren und 300 Aussteller sollen die Wiener vor Lesefieber glühen lassen

von Barbara Mader

In seinem neuen Buch macht Leon De Winter einiges mit. Er wird von seiner Frau verlassen. Er hat zwanzig Kilo zu viel auf den Rippen. Und er muss sich schon wieder mit dem Provokateur Theo Van Gogh befassen, den der Tod nur unwesentlich sympathischer gemacht hat.

Trotz der Mühsal, die ihm sein neuer Roman bereitet, hat der niederländische Erfolgsautor „Ein gutes Herz“ im Gepäck, wenn er kommende Woche zur „Buch Wien“ reist und dort unter anderem am 22. November um 13 Uhr liest (Halle D).

Zum ersten Mal in Wien zu Gast wird auch jener Mann sein, der vor über zwanzig Jahren Kierkegaard und Descartes in die Bücherhitparade brachte: Mit „Sofies Welt“ machte der norwegische Autor Jostein Gaarder Philosophie Bestsellerlisten-tauglich.

Zum internationalen Lesefest „Buch Wien“, das diese Woche auf dem Messegelände im Prater startet, bringt Gaarder nun sein neues Buch mit: Mit „2084 – Noras Welt“ will der Norweger Leser ab 12 für Umweltfragen begeistern, (u.a. am Donnerstag um 10.45 Uhr, Halle D ).

Gut gewachsen

Vor sechs Jahren fand diese „Wiener Buchmesse“ zum ersten Mal statt, und auch wenn man von Frankfurt mehr als ein paar Flugstunden entfernt ist: Auch sie kann sich sehen lassen. Mit 8800 Quadratmetern Ausstellungsfläche ist sie erneut gewachsen und füllt die Halle D in der Messe gründlich aus.

300 Aussteller aus zehn Nationen zeigen ab 21. November, was der Bücherherbst zu bieten hat. Schon drei Tage vorher beginnt die Lesefestwoche mit rund 300 Autoren. Mit hochkarätigen Gästen, der Vergabe mehrerer Preise sowie mit umfangreichem Kinderprogramm soll in Wien wieder das Bücherfieber ausbrechen, wünscht sich Programmdirektor Günter Kaindlstorfer.

Die Eröffnungsrede hält am Mittwoch um 19 Uhr Georg-Büchner-Preisträgerin Sibylle Lewitscharoff. Kaindlstorfer erwartet ein „flammendes Plädoyer für das Lesen in traditioneller Buchform!“

Bereits am Montag liest der Schriftsteller und Strafverteidiger Ferdinand von Schirach aus seinem neuen Roman „Tabu“ (19.00 Uhr, Rathaus Wien, nur mit Anmeldung).

Mit Per Olov Enquist, Viktor Jerofejew, Tanja Maljartschuk, Mahmud Doulatabadi, Jaroslav Rudiš und István Kemény präsentiert die Buch Wien etliche internationaleLiteraturstars. Stark vertreten sind in diesem Jahr auch Autorinnen und Autoren aus dem deutschsprachigen Raum. Erwartet werden Brigitte Kronauer mit ihrem neuen Roman „Gewäsch undGewimmel“, Clemens Meyer, Peter Stamm, Günter Brus, Andreas Schäfer und David Schalko. Gerhard Roth, Peter Henisch und Austrofred, Christoph W. Bauer, Egyd Gstättner, Fabian Eder, Nadine Kegele u.v.a. sind ebenfalls live auf der Messe zu erleben. Die Messebühnen bespielen Publikumsmagneten wie Elfriede Ott und Angelika Kirchschlager, Alfred Dorfer und Dirk Stermann.

Info: Buch Wien 13. Internationale Buchmesse von 21. bis 24. November, Lesefestwoche von 18. bis 24. November. Do und Fr 9 bis 18 Uhr, Sa 10 bis 18 Uhr, So 10 bis 17 Uhr. Messe Wien (Halle D). Tageskarte 7€.
www.buchwien.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.