epa03351135 Singer Theo Hutchcraft of the British synthpop band Hurts performs during their concert at the 20th Sziget (Island) Festival on the Shipyard Island in Northern Budapest, Hungary, 08 August 2012. Sziget Festival is one of the biggest cultural events of Europe offering art exhibitions, literary and theatrical performances and above all music concerts by some 300 performers, 150 of them from abroad. EPA/PETER NYIKOS HUNGARY OUT

© APA/PETER NYIKOS

Festivals 2013
02/20/2013

Der Popsommer kann kommen

Neues aus dem Festival-Programm: Die Hurts und Newcomer Jake Bugg gastieren am Frequency, Amanda Palmer und Calexico in der Arena.

von Georg Leyrer

Trotz Aprilwetter ist es bereits jetzt höchste Zeit, sich über die popfestivalbezogene Sommerplanung Gedanken zu machen. Die beste Gelegenheit also für die Popveranstalter, neue Stars bekannt zu geben, die demnächst in Österreich vorbeischauen. Hauptaugenmerk liegt dabei auf den großen Festivals. Bereits bekannt war, dass u.a. die Toten Hosen, Of Monsters and Man und Nick Cave beim heurigen Frequency-Festival (15.–17. August, St. Pölten) mit dabei sind. Nun wurde auch der gefeierte aktuelle Newcomer Jake Bugg und sein zuvor gefeierter Newcomer-Vorgänger James Blake bestätigt. 80er-Pop steuern die Hurts („Wonderful Life“) bei.

Hart und Bart

Hart wird’s am 21. und 22. Juni beim Seerock-Festival am Schwarzlsee in Unterpremstätten bei Graz, mit Iron Maiden, Motörhead und Slayer. Musik mit Bart gibt es beim Lovely Days am 6. Juli in Wiesen: ZZ Top und Status Quo spielen auf, Opus („Live is Life“) feiern ihr 40-Jahr-Bandjubiläum. Tags davor, am 5. Juli, spielen Calexico und Social Media-Star Amanda Palmer in der Wiener Arena. Das Event ist das Aufwärmkonzert zum eine Woche später stattfindenden Harvest Of Art-Festival (13. Juli, Wiesen), dort sind die Arctic Monkeys Headliner.

Am Schwarzlsee gibt es auch wieder elektronische Leckerbissen: Beim einst in Wiesen beheimateten Urban Art Forms (4. bis 6. Juli) sind u. a. der eben in Wien aufgetretene Fritz Kalkbrenner und auch Mike Skinner (bekannt mit The Streets) neu im Line-up. The Prodigy und Seeed sind unter den Hauptacts.

Nova Rock

Mit Kiss, Rammstein, den Kings of Leon und den Sportfreunden Stiller ist das Line-up von Österreichs größtem Rockfestival, dem Nova Rock (14. bis 16. Juni), weit gediehen. Dort will man künftig 60.000 statt 50.000 Besucher pro Tag begrüßen. Und nach dem Sommer gibt es auch noch Pop: Etwa Bruno Mars am 24. Oktober in der Wiener Stadthalle.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.