© APA/AFP/ALEX HALADA

Kultur

Alle Jahre wieder: Gabalier kritisiert die Amadeus Awards

Gabalier bezeichnet es als "Armutszeugnis", dass er nicht in der Kategorie "Live-Act des Jahres" nominiert ist.

von Georg Leyrer

02/20/2020, 03:17 PM

Es hat schon Tradition: Andreas Gabalier kritisiert die Amadeus Awards. Dass er nach seiner Tournee, wĂ€hrend der er in 15 Stadien gespielt hat, als Live Act des Jahres nicht einmal nominiert sei, sei "an Ignoranz nicht nur nicht zu ĂŒbertreffen, sondern das grĂ¶ĂŸte Armutszeugnis, das ihr euch an UnprofessionalitĂ€t selbst ausstellt", so Gabalier in einem Video auf Facebook. Ein "klitzekleines Grundmaß an WertschĂ€tzung wĂ€re angebracht gewesen", sagte er.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Alle Jahre wieder: Gabalier kritisiert die Amadeus Awards | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat