© KURIER/Novy

Wilhelmer schaut fern
03/08/2020

Let’s Dance!

Die "Dancing Stars" sind wieder da! Und führen den Beweis für die Nützlichkeit leichter Unterhaltung.

von Philipp Wilhelmer

Das vierzigtausendste, auf zehn Folgen ausgewalzte Crimedrama auf Netflix? Eine Doku mit den harten Realitäten über die Weltpolitik? News zu Corona? Herzlichen Dank, der Freitagabend meinte es gut mit seinen Fernsehern: Die “Dancing Stars“ sind zurück und führen den Beweis, wofür man die leichte Unterhaltung brauchen kann. Ein paar bunte Scheinwerfer leuchten auch dunkle Winkel einer stressigen Woche vorteilhaft aus.

Die Kandidaten in Staffel 13 (!) versprechen alles andere als die gepflegte Langeweile, die man der Tanzshow bisweilen nachsagt. Dass Moderator Klaus Eberhartinger gleich in den ersten Minuten wirkte, als sei etwas gründlich schief gegangen, gehört zur Routine. Ebenso die Routiniertheit von Mirjam Weichselbraun, die ihre Form gefunden hat. In diesem Sinne: „Let“s Dance!“, wie man bei RTL sagt.

Seichter Witz? Gern geschehen!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.