Kolumnen
09/26/2020

Humor macht schlau

... und immun gegen Radikalismus, findet Gerhard Polt.

von Guido Tartarotti

In einem KURIER-Interview sagte der 78-jährige bayerische Satiriker Gerhard Polt: „Demokratie ohne Humor ist gar nicht denkbar“, denn: „Humor macht immun gegen Radikalismus.“

Das ist ein wichtiger Punkt. Denn Humor setzt einen Denkvorgang voraus. Um über einen Witz lachen zu können, muss man ihn verstanden haben, dazu muss man denken – bei guten Witzen sogar ein- bis dreimal um die Ecke. Und wer nachgedacht hat, wird im Idealfall für Radikalismus – der ja immer auf Vereinfachung beruht, also das Herabsetzen einer intellektuellen Hemmschwelle – weniger anfällig. Nicht ohne Grund sind Witze in totalitären Systemen, egal ob politischen oder religiösen, verboten: Die Mächtigen fürchten Humor, weil Humor ihre Macht relativiert und den Machtlosen eine starke Notwehrwaffe in die Hände gibt.

Noch einmal Gerhard Polt: „Ich würd’ immer versuchen, Dinge so zu betrachten, dass ich nicht ihr Opfer bin.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.