Kolumnen
02/22/2020

Gschichtlmichtl mit gemeinsamen Fortsätzen

"ÜberLeben": Einander lustig zu finden, erleichtert die Liebe ganz außerordentlich.

von Guido Tartarotti

Die wunderbare K., die sich rätselhafterweise dafür entschieden hat, mir ihr Herz zu schenken, findet mich lustig. Das trifft sich gut, denn ich finde K. auch lustig. Einander lustig zu finden, erleichtert die Liebe ganz außerordentlich.

K. macht zum Beispiel eine besondere Yoga-Übung (ich habe versprochen, niemals zu verraten, zu welchem Zweck), die Übung sieht aus wie eine Katze, die Blähungen hat, und wenn K. das macht, tut mir der Bauch weh vor Lachen.

K. wiederum sagt, dass ich komisch rede. Ich streite das natürlich vehement ab, weiß aber, dass K. in Wahrheit recht hat. Um mir mein Komischreden zu beweisen, schreibt K. auf einem grünen Zettel mit, wenn ich etwas Seltsames sage. Und diesen Zettel habe ich der K. jetzt gemopst.

So habe ich tatsächlich statt Gürtelschnalle „Gürtelknopf“ gesagt („Hosenschnalle“ habe ich noch nicht gesagt, aber das schaffe ich auch noch). Und als ich mit K. einmal über unsere gemeinsamen Vorsätze sprach, formulierte ich: „Gemeinsame Fortsätze“ (gemeinsame Fortsätze zu haben, ist ebenfalls gut für die Liebe). Einmal fiel mir das Wort Techtelmechtel nicht ein und ich sagte stattdessen „Gschichtlmichtl“ (ich finde den Begriff viel romantischer – willst du mit mir ein Gschichtlmichtl haben?) 

Statt Spitzfindigkeiten sagte ich „Feinspitzigkeiten“, was, wie ich finde, geradezu nach Haute Cuisine  klingt. Statt dem Wort Regenbogen kam mir der Begriff „Sonnenstreifen“ über die Lippen, und auch der gefällt mir ausnehmend gut – wir alle sollten viel öfter Sonnenstreifen in unserem Leben haben.

Unlängst wollten K. und ich ausgehen, ich zog mir meine Jacke an und sagte verdutzt: „Diese Jacke hat keine Perücke.“ Gemeint hatte ich natürlich Kapuze,  und K. lag lachend auf dem Vorzimmerboden.

Ich gebe Ihnen einen guten Tipp (und zwar kostenarm bzw. gratis): Versprechen Sie sich so oft wie möglich. Das macht Spaß.

 

Guido Tartarotti und Birgit Braunrath spielen ihr Programm "Glücklich geschieden" am 5. März und am 2. April in der Kulisse Wien.