Gesund
17.12.2018

Influenza: Anstieg erst nach Weihnachtsferien erwartet

Bisher seien laut Influenza Netzwerk nur wenige Fälle registriert worden. Die Saison beginne meist um den Jahreswechsel herum.

Sowohl in Österreich wie auch in Europa werden derzeit nur sporadische Influenza-Infektionen registriert. Das Diagnostische Influenza Netzwerk Österreichs (DINÖ) hat am Montag per Aussendung jedoch darauf hingewiesen, dass in den vergangenen Jahren die Fallzahlen nach den Weihnachtsferien jeweils rasch angestiegen sind.

Anstieg der Virusaktivität im neuen Jahr

Zu diesem Zeitpunkt erhöhe sich das Erkrankungsrisiko für Kinder und damit auch für Personen in ihrem Umfeld stark, und daher sei es wichtig, die Durchimpfungsraten bei Kindern zu verstärken. Betrachtet man die Daten der vergangenen Influenza-Saison im Detail, so sieht man, dass die Virusaktivität ab der zweiten Jänner-Woche stark angestiegen ist und drei bis vier Wochen später ihren Höhepunkt erreichte, schrieb das Netzwerk.

Bei älteren Personen könne sich das Ansteckungsrisiko bereits zu den Feiertagen erhöhen. Impfexperten raten daher spätestens jetzt zu einer Immunisierung.