Genuss
10.07.2018

So ein Kas: Welchen Käse die Österreicher lieben

Weichkäse, Bergkäse oder Schimmelkäse? Ein Tiroler Großhandel hat 1000 Österreicher nach ihren Vorlieben befragt.

Rund 20 Kilo Käse isst jeder Österreicher pro Jahr. Dabei kann man sich laut AMA durch über 400 heimischen Sorten kosten – von hartem Tiroler Bergkäse bis zu cremigen Ziegenfrischkäse aus Niederösterreich.

Dass Herr und Frau Österreicher Käseliebhaber sind, ist also kein Geheimnis. In einer Umfrage des Handelshauses Wedl aus Tirol gaben 77 Prozent von über 1000 Befragten an, dass sie auf Käse nicht verzichten wollen. Bei den Lieblingssorten sind sich die Geschlechter jedoch nicht einig: Frauen bevorzugen Weichkäse aus Kuhmilch, Männern schmeckt aromatischer Hartkäse besser.

Auch das Alter spielt laut Umfrage bei den Käse-Vorlieben eine Rolle: Nur ein Drittel der unter 30-Jährigen gibt an, gerne Käse zu essen; bei den über 50-Jährigen sind es bereits 67 Prozent. Außerdem nimmt die Beliebtheit von Frischkäse aus Kuhmilch mit dem Alter deutlich ab.

Ob jung oder alt, Frau oder Mann: Am liebsten wird Käse zum Frühstück gegessen, gerne auf dem Brot: 80 Prozent bevorzugen diese Kombi. Experimentierfreudig sind nur wenige: süß-saure Chutneys oder Senfsorten essen zum Käse nur rund 20 Prozent der Befragten.

Welche Beilage passt

Welche Begleitung zum Käse gewählt wird, ist Geschmackssache. Grundsätzlich gilt aber, das Aroma der Käsesorte nicht zu überdecken, sondern den Geschmack zu unterstützen.

- Fruchtig-süßes Chutney passt gut zu Käse mit Rotkulturrinde: Das Chutney gleicht die salzig-würzige Note des Käses aus.

- Waldhonig ergänzt kräftigen Bergkäse: Der Honig bringt die kräftige Note zur Geltung, zu mildem Käse passt milder Honig besser.

- Nur ein Gericht wurde in der Umfrage nicht erwähnt: Käsespätzle - die gerade in Tirol Tradition haben.