Genuss
27.10.2018

Restlos essen: Überreife Zwetschken gehören nicht in die Tonne

Was zu tun ist, wenn der saisonale Zwetschkenvorrat langsam aber sicher überreif wird.

Von Juli bis Oktober haben Zwetschken Saison. Auf Märkten und im Supermarkt sind sie in dieser Zeit im Übermaß vorhanden. Im Kuchen macht sich das dunkelviolette Steinobst am besten. Auch pikante Salate lassen sich damit aufpeppen. Doch was tun, wenn die Früchte bereits überreif sind und zu verderben drohen? Einmachen!

Zu Zwetschkenkompott verarbeitet übersteht das Obst die Wintermonate problemlos. Alternativ kann man sich auch an Zwetschkenmarmelade versuchen.

Rezept:

  • 1 kg Zwetschken
  • 250 g Zucker
  • 600 ml Wasser
  • 1 EL Zimt

Zwetschken waschen, der Länge nach halbieren und entkernen. Wasser in einen Topf geben, Zucker und Zimt dazugeben und unter Rühren aufkochen lassen. Die Zwetschken einrühren und bei mittlerer Hitze für zehn Minuten köcheln lassen. Erkalten lassen. Alles in saubere Einmachgläser füllen, sofort verschließen und in die Vorratskammer oder sofort genießen.