Genuss
06.04.2017

Steak-Restaurant eröffnet am Rochusmarkt

Der Grazer Grossauer Clan plant sein fünftes Steak-Restaurant: Im September wird das neue El Gaucho am Rochusmarkt eröffnet.

Über zwei Stockwerke soll sich das neue Steak-Restaurant des steirischen Grossauer Clans erstrecken – inklusive offener Küche und einen für alle einsehbaren großen Grill: Auch an diesem Standort soll das typische Design mit viel Holz, Stahl und Naturmaterialien klar zu erkennen sein. Das fünfte El Gaucho wird im neuen Post-Gebäude am Rochusmarkt im September eröffnen, das mit Ende 2017 das Headquarter der Post AG mit mehr als 1.000 Mitarbeitern beherbergen wird: "Ein zweites El Gaucho in Wien war schon länger geplant. Bis jetzt fehlte uns nur der richtige Standort dafür", Grossauer.

Vor sechs Jahren hat Michael Grossauer das erste El Gaucho im Badener Josefsbad eröffnet, bereits ein halbes Jahr später folgte Nummer zwei im Grazer Landhaus. Seit Herbst 2013 führt Peter Kazianschütz, Neffe des Clanführers, den Steak-Tempel in Wien: Kazianschütz wird auch für die zweite Dependance in der Bundeshauptstadt zuständig sein.

Das Konzept für den Rochusmarkt unterscheide sich zu den anderen Restaurants: Im unteren Bereich wird das Tagesgeschäft abgewickelt, das bereits in der Früh mit Frühstück startet. "Wir wollen auch nicht zwanghaft wachsen, alle Standorte haben sich nach und nach ergeben. Schon immer waren wir ein Familienunternehmen und werden es auch immer bleiben. Wir wollen alles sehr persönlich und individuell halten, damit auch weiterhin unser Personal und unsere Gäste so zufrieden sind", meint Seniorchef Franz Grossauer. Geht der Plan auf soll zu später Stunde die riesige Bar ein zentraler Treffpunkt und Party-Hotspot mit DJs am Wochenende werden.

Die Gastronomen-Familie betreibt in Graz ein Dutzend Lokale wie das Glöckl Bräu, das Gösser Bräu oder das Schlossberg-Restaurant.