© Lennart Horst

Restaurant
02/16/2017

Max & Benito: Burrito-Lokal hat auf Mahü eröffnet

Die Quereinsteiger Stephan Ronay und Markus Herpich haben in Neubau den zweiten Standort ihres Burrito-Lokals "Max & Benito" aufgemacht.

von Anita Kattinger

"A Burrito a day, keeps Wiener Grant away" – mit diesem Slogan eröffneten die ehemaligen Studienfreunde Stephan Ronay und Markus Herpich in Wien-Wieden ihr "Max & Benito". Eineinhalb Jahr später eröffneten die beiden 31-Jährigen jetzt auf der Mariahilferstraße, Höhe Museumsquartier, einen zweiten Standort. Das Lokal hat eine bewegte Geschichte hinter sich: Buchclub, Pelzgeschäft, Eissalon und zuletzt die Gebrüder Stitch hatten hier ihr Glück versucht.

Die hohen Mietpreise der bekannten Einkaufsstraße schreckten Ronay und Herpich nicht ab, sie setzen im oberen Stockwerk auf Gäste, die ihre Burritos (6,9 Euro), Tacos (2,5 Euro), Burrito-Bowls (6,9 Euro) und Salate (6,9 Euro) lieber im Sitzen essen wollen.
Im Erdgeschoß sieht der Gast an der Theke die Zutaten: Die vier Gerichte können mit Füllungen wie Hühner- oder Schweinefleisch gefüllt werden, danach werden die Burritos oder Tacos mit Toppings wie Bohnen, Käse, Salsa oder Guacamole gepimpt.
Der Name des Lokals hat einen geschichtlichen Hintergrund: Erzherzog Maximilian von Österreich ging im Jahr 1864 als Kaiser von Mexiko nach Zentralamerika und stieß dort auf den Präsidenten Benito Juárez.

Info: Max & Benito, Mariahilferstraße 4, 1070 Wien, Montag bis Samstag 11 bis 22 Uhr (Küche bis 21:30 Uhr)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.