© LisaGiorgio

Genuss
10/07/2019

Top 5 Hawaii-Feeling: Die besten Poke Bowls in Wien

Knackige Zutaten, nicht immer mit Fisch, in einer Schüssel: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Neueröffnungen.

von Anita Kattinger

Aitiki Poke Bowls, 1080 Wien

Die Eis-Saison ist für Leones Gelato zu Ende, dafür gibt es ab 7. Oktober Poke Bowls im Standort in der Lange Gasse. Vergangenen Winter poppte das Take-away zum ersten Mal auf: "Ai" bedeutet auf Hawaianisch Essen, "Tiki" steht für die hawaiianische Kultur. Die Bowls gibt es mit Lachs, Thunfisch, Garnelen oder vegan mit Tofu sowie mit Reis, Quinoa, Zoodles oder Salat. Zum Aufwärmen in der kalten Jahreszeit gibt es zusätzlich Misosuppe. Die Bowls kosten 9,80 Euro.

Info: Aitiki Poke Bowls, Lange Gasse 78, 1080 Wien, Montag bis Freitag 11:30 bis 20 Uhr

Aloha Bowl, 1080 Wien

Und noch ein neues Bowl-Lokal in der Josefstadt: Der Catering-Experte Waldemar Benedict eröffnete ein kleines Bowl-Lokal. Neben den klassischen Zutaten wie Rind, Huhn, Garnelen und Tofu gibt es allerlei Toppings wie Kokoschips, Granatapfelkerne, Röstzwiebel oder Koriander. Die große Portion ist so groß, dass sie kaum zu schaffen ist: Auch das soll es geben. Die große Portion kommt auf 8,90 Euro, die kleine auf 4,90 Euro.

Info: Aloha Bowl, Josefstädter Straße 9, 1080 Wien, Montag bis Freitag 11 bis 20 Uhr

Honu Tiki Bowl, 1010 Wien

Das schönste Tiki-Lokal Wiens hat den Hype im Sommer vergangenes Jahr eingeläutet. Heuer eröffnete der zweite Standort in die Schultergasse. Honu heißt die grüne Meeresschildkröte und steht als Symbol für Langlebigkeit, Glück und die Verbindung zwischen Land und Meer. Der Fisch kommt aus nachhaltigem Fang und teils aus österreichischer Zucht. Die Bowls gibt es auch in einer veganen Variante mit Tofu, alle Saucen werden selbst gemacht. Die große Bowl kostet 9,80 Euro, die kleine 4,80 Euro.

Info: Honu Tiki Bowls, Teinfaltstraße 4, 1010 Wien, Montag bis Freitag 11 bis 20 Uhr, Schultergasse 2, 1010 Wien, Montag bis Freitag 11:30 bis 20 Uhr

Grasgrün, 1070 Wien

Die Bowls und Salate gibt es im Winter auch mit warmem Reis: vielleicht etwas untypisch, aber eine ziemlich gute Idee. Im Mittelpunkt vom Grasgrün stehen allerdings CBD Food, Hanf-Cookies oder Hanf-Krokant, um die Bowls aufzupeppen. Der Hanf kommt aus österreichischem Bio-Anbau. Wer die Bowls mitnehmen will, bekommt diese in kompostierbaren Rohstoffen wie Zuckerrohr oder Maisstärke verpackt. In der Innenstadt gibt es im Haus der Musik einen Ableger.

Info: Grasgrün, Neubaugasse 70, 1070 Wien, Montag bis Freitag 11:30 bis 20 Uhr, Samstag 13 bis 18 Uhr, Grasgrün, Seilerstätte 30, 1010 Wien, Montag bis Freitag 11:30 bis 18 Uhr

Wiki Wiki Poke, 1010 Wien

Das junge Paar Nathalie und Dennis Schütt eröffneten vergangenen Winter in der Wiener Innenstadt ihr helles, freundliches Lokal: Gegessen wird an einer langen Tafel. Wer selbst zusammenstellt, wählt in fünf Schritten um 10,80 Euro. Die Vorschläge seitens des Gastronomen haben Pfiff: Garnele wird mit Trüffel-Creme, Hühner-Saté mit gegrilltem Mais oder Lachs mit Yuzu-Zitrone.

Info: Wiki Wiki Poke, Wipplingerstraße 21, 1010 WienMontag bis Freitag 11 bis 21 Uhr, Samstag und Sonntag 12 bis 21 Uhr