Tutorin Helga Harrich (li.): Leistbar und gleichzeitig auch gut kochen ist möglich.

© Hauptverband/APA-Fotoservice/Hö/Hauptverbang/APA Fotoservice

Neue Workshops
10/27/2016

Mit Know-how von Jamie Oliver günstig kochen

"JedeR kann kochen": Erstmals werden die erfolgreichen Koch-Lern-Workshops des britischen Star-Kochs auch in Wien veranstaltet.

von Ingrid Teufl

Helga Harrich weiß, wie man eine große Familie kostengünstig verköstigt, und sie lernt gerne neue Menschen kennen. Da kam die neue Initiative von Caritas der Erzdiözese Wien und Hauptverband der Sozialversicherungsträger gerade recht. Die Pensionistin ließ sich als Koch-Tutorin für das Projekt "JedeR kann kochen" ausbilden. In der Vorwoche begann der erste Workshop in der Gemeinschaftsküche der Caritas in der Wiener Brotfabrik.

Für das Know-how schöpfen Helga Harrich und ihre neun Kollegen nicht nur aus dem eigenen Erfahrungsschatz. Als Partner fungiert die "Jamie Oliver Foundation". Mit Koch-Lern-Workshops vermittelt der bekannte Fernsehkoch in seiner Heimat Großbritannien sehr erfolgreich, dass gutes Essen zu kochen weder aufwendig noch teuer sein muss – dafür aber wesentlich gesünder als Fertiggerichte. Caritas und Hauptverband brachten die Initiative nun als Erste nach Wien.
Für Hauptverbandsvorsitzende Ulrike Rabmer-Koller ist es ein Erfolgsrezept, das nachhaltig wirken soll. "Es ist erschreckend, dass viele – vor allem junge – Menschen heute nicht mehr kochen können. Internationale Studien zeigen: Wer bessere Kenntnisse über gesunde Ernährung hat, ist weniger krank." Gesunde Ernährung sei damit die Basis für ein gesundes Leben.

Oft sind es gerade sozial Benachteiligte, die krank werden und über wenig Ressourcen verfügen. "Gerade sie müssen wir stärken, damit sie gut für sich selber sorgen können", erklärt Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas der Erzdiözese Wien, die Teilnahme am Projekt.

Neue Möglichkeiten

Die Koch-Workshops bringen Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen und Lebenswelten zusammen. Daher wurde in der ehemaligen Anker Brotfabrik die Gemeinschaftsküche "Community Kitchen" eingerichtet. "Wir verfolgen dabei einen sehr partizipativen Ansatz von Gemeinschaft und sozialem Zusammenhalt. Da ist es für uns auch gut, auf ein gutes Konzept wie jenes der Jamie Oliver Foundation zurückgreifen zu können", betonen die Projekt-Koordinatoren Katharina Kirsch-Soriano und Sam Osborn. "Dadurch kommt noch die Gesundheitskompetenz dazu." Auch sozial Benachteiligte sollen hier neue Möglichkeiten haben. Schwertner:"Alle reden immer von Prävention, aber in Projekte investieren die wenigsten, weil Erfolge nicht sofort sichtbar sind."

Umdenken

Noch immer werden gesunde Lebensmittel mit teuer gleichgesetzt. "Das Projekt soll das Gegenteil zeigen: Dass man leistbar gesund und schmackhaft kochen kann", betont Schwertner. Zum fixen Repertoire gehören etwa vegetarisches Curry mit Süßkartoffeln und Kreuzkümmel oder Burger mit Krautsalat.

Wie sie am besten zubereitet werden, welche Tipps und Tricks sie noch schmackhafter machen und wie sie leicht zu variieren sind, lernten die Tutoren in einem einwöchigen Intensivkurs. Drei Mitarbeiter von Jamie Oliver aus London kamen im Sommer nach Wien und schulten die zehn Freiwilligen, inklusive Ernährungslehre. "Es war eine anstrengende und intensive Woche", erinnert sich Harrich. "Aber die Jamie-Oliver-Leute brachten einen ganz besonderen Geist mit, da verging die Zeit extrem schnell", sagt Projekt-Koordinatorin Katharina Kirsch-Soriano.

Dass die Schulung in englischer Sprache ablief, war für den Computeringenieur Mehdi aus dem Iran kein Problem. Als einer von nur zwei Männern im Tutorenteam macht er mit, weil Kochen sein liebstes Hobby ist. So hat er viel über die europäische Küche gelernt. "Manche Gerichte wie Currys kommen ja aus Asien und sind mir vertraut. Aber bei manchen Speisen werden hier andere Gewürze verwendet. Man lernt eben nie aus."

Was Sie wissen müssen

Kurse
Je zwei ausgebildete Tutoren gestalten acht Wochen lang einen wöchentlichen Kurs. Sie finden in der „Community Kitchen“ der Caritas der Erzdiözese Wien in der Anker Brotfabrik (10., Absbergg. 27) oder in mobilen Einrichtungen in ganz Wien statt. Unkostenbeitrag: 32 Euro (pro Kurs 4 €).

Anmeldung
Telefon 0676/560 66 14

eMail: communitycooking@caritas-wien.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.