Genuss 02.12.2013

Johanna Maiers Weihnachtsmenü

Drei festliche Gerichte zum Nachkochen.

Die europaweit erste Vier-Hauben-Köchin Johanna Maier begeistert nicht nur Restaurantkritiker mit ihrer leichten, innovativ-kreativen Küche. Für KURIER.at hat sie nun ein dreigängiges Weihnachtsmenü zum Nachkochen zusammengestellt. Es eröffnet sich eine Welt voller Aromen und vielschichtigem Genuss. Maier verbindet in ihren Speisen weihnachtliche Gewürze und exotische Zutaten. Mit diesen Gerichten wird jeder Weihnachtsabend zum kulinarischen Fest.

Drei Gänge - Weihnachtlicher Genuss

Der Fisch kommt bei Johanna Maier nicht als traditioneller Karpfen auf denTisch, sondern in Form des ersten Gangs. Heimische Forelle wird hier gemeinsam mit Spitzkohl und einer Rieslingsauce zu einer feinen Vorspeise. (Zum Rezept)

Die Hauptspeise bietet vor allem eines - eine weihnachtliche Aromenvielfalt. Das Rinderfilet umhüllt von einer eigens zusammengestellten Gewürzmischung wird von Rosmarin-Reiberdatschi sowie - exotisch anmutenden - Palmherzen und Pilzen begleitet. (Zum Rezept)

Auch beim letzten Gang, der Nachspeise spielen Gewürze die Hauptrolle. Eine saftig-fruchtige Birnentarte wird mit Vanille-Nelken-Thymian-Zucker aromatisiert, und mit kühlem Vanilleeis abgerundet. (Zum Rezept)

Diese drei kreativ-köstlichen Gerichte könnten das Highlight Ihres Weihanchtsabends sein - Folgen sie einfach den angegebenen Links und kochen Sie nach.

( mt ) Erstellt am 02.12.2013