Johann Lafer: Gefüllte Paprika

Lafer…
Foto: Michael Wissing BFF

Der bunte Paprika gibt den Rahmen ab und die Beilage wird diesmal zur Fülle.

Der Gemüsepaprika zählt zu den beliebtesten Gemüsesorten der Österreicher – kein Wunder, es gibt ihn mittlerweile das ganze Jahr über zu kaufen. Jetzt, wo uns schon die Frühlingssehnsucht plagt, bringt er Farbe auf den Tisch. Der frische, mild-süße Geschmack macht die bunten Schoten aus der Familie der Nachtschattengewächse zum Allrounder in der Küche. Egal, ob frisch in Salaten oder gedünstet, gebraten, gegrillt oder wie in unserem Rezept gefüllt.

Der Gemüsepaprika ist aber nur ein Vertreter einer großen Familie mit fast unüberschaubarer Sorten- und Formenvielfalt. Neben dem bauchigen Gemüsepaprika schmeckt auch der längliche Spitzpaprika oder der runde Tomatenpaprika.

Ursprünglich waren übrigens durchwegs alle Sorten scharf. Vor allem im Paprika-Land Ungarn wurden seit den 1950er-Jahren immer mildere Sorten gezüchtet. Sie enthalten fast kein Capsaicin mehr – also jenen Stoff, der für die Schärfe der Früchte verantwortlich ist. Man kennt Capsaicin heute vor allem durch überaus scharfe Chili-Schoten. Dass Paprika und Chili eng verwandt sind, ist hingegen kaum bekannt.

Tipp

Dem warmen Couscous kurz vor der Weiterverarbeitung ein Stück Butter oder einige Löffel Olivenöl unterheben, damit er besonders schmackhaft wird. Sie können statt den Paprikaschoten auch andere Gemüsearten mit der Couscous-Masse befüllen.Dafür eignen sich vor allem noch Melanzani und Zucchini.

Dazu die Zucchini in 3 cm lange Stücke schneiden, aushöhlen, 3–4 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren, mit kaltem Wasser abschrecken, mit der Masse befüllen und backen.

Ebenso werden die Melanzani, 5 Minuten gegart, abgeschreckt, befüllt und wie gehabt gebacken.

Rezept

Zutaten für 4 Portionen: 12 kleine rote oder gelbe Paprikaschoten, 200 ml Gemüsesuppe, 100 g Instant-Couscous, 1 rote Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, Olivenöl, Aceto balsamico bianco, 200 g zerbröckelter Feta (griechischer Schafskäse), 40 g geröstete Pinienkerne, 2 EL fein gehacktes Basilikum,Salz, Pfeffer und Zimt

Gemüsesuppe aufkochen, Instant-Couscous einstreuen, durchrühren und den Topf vom Herd ziehen.

Couscous etwa 4 Minuten ziehen lassen.

1 rote Zwiebel und 1 Knoblauchzehe schälen, klein würfeln und in 2–3 EL heißem Olivenöl andünsten.

Mit 2 EL Aceto balsamico bianco ablöschen und zerbröckelten Feta, geröstete Pinienkerne und 2 EL fein gehackten Basilikum unter den Couscous heben.

Mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken.

12 kleine rote oder gelbe Paprikaschoten im Ganzen 5 Minuten in kochendem Wasser garen.

Danach kalt abschrecken und den Deckel abschneiden.

Kerngehäuse entfernen und die Schoten mit der vorbereiteten Masse füllen.

Deckel daraufsetzen. In eine Auflaufform oder auf ein Backblech setzen.

Mit 50 ml Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Auf mittlerer Schiene 8–10 Minuten backen (Umluft 180 Grad).

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?