Tipps, wie Sie Lebensmittel richtig einfrieren.

© Getty Images/istockphoto/aluxum/istockphoto

Haltbarkeit
10/14/2016

Offene Tiefkühlpackung nicht wieder einfrieren

Einfrieren ist eine schonende Haltbarmachung, allerdings gehören angebrochene Tiefkühlpackungen nicht ins Gefrierfach.

von Anita Kattinger

Tiefgefrorene Lebensmittel sollten bei rund minus 18 Grad gelagert werden. Nur weil Lebensmittel tiefgefroren wurden, sind sie nicht unbegrenzt haltbar. Bei Fleisch gilt generell: Je höher der Fettanteil, desto kürzer die Haltbarkeit. Gefrierbrand, also dunkle Stellen, entstehen vor allem durch undichte Verpackungen. Dieser lässt sich allerdings durch eine luftdichte Verpackung ganz leicht verhindern.

Angebrochene Tiefkühlsackerl am besten wegwerfen

Was wenige wissen: Auch angebrochene Fertigtiefkühlprodukte gehören in neue Verpackungen. Entweder Konsumenten füllen diese in Plastikvorratsdosen oder in luftdicht verschlossene Gefrierbeutel. Je weniger Luft, desto länger halten die Lebensmittel und desto weniger Eiskristalle bilden sich, die die Lebensmittel austrocknen können.

Warum darf keine Luft zu den Lebensmitteln kommen? Kälte entzieht dem Produkt Wasser, dadurch wird das Produkt trockener und ungenießbar. Gefrierbrand selbst ist nicht gesundheitsschädlich. Nach dem Umfüllen sollte also ein neuer Gefrierbeutel möglichst glatt gestrichen werden, um die Luft hinaus zu pressen. Und danach sollte das Sackerl gut verschlossen werden.

Fleisch nicht in der Originalverpackung einfrieren

Wer frisches Fleisch kauft, das in seinem eigenen Saft in hohen (vakuumierten) Verpackungen in Supermärkten gekühlt wird, sollte dieses keinesfalls in der Originalverpackung einfrieren. Flache Schnitzel sollten einzeln in Backpapier eingeschlagen in einem gut verschlossenen Gefrierbeutel eingefroren werden.

Würde man die Schnitzel zu einem großen Klumpen einfrieren, würden sich Eiskristalle bilden und diese könnten dann zu dem Gefrierbrand führen. Zudem dauert das Auftauen länger, wenn Fleischstücke nicht vorab portioniert werden.

Lebensmittel Haltbarkeit (bei -18 Grad)

Butter: 10 Monate

Fisch: 6-8 Monate

Gebäck: 3-6 Monate

gegartes Gemüse: 3-5 Monate

blanchiertes Gemüse: 6-12 Monate

Faschiertes (fett): 1 Monat

Hackfleisch (mager): 1-3 Monate

Hendl: 8-10 Monate

Kalbfleisch: 9-12 Monat

Käse: 2-6 Monate

Kräuter: 6-10 Monate

Obst: 8-12 Monate

Rindfleisch: 10-12 Monate

Schweinefleisch (fett): 4 Monate

Schweinefleisch (mager): 6-8 Monate

Mehr Tipps finden Sie auf gefriervergleich.de.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.