Genuss
15.12.2017

Generationswechsel bei der Coffeeshop Company

Die österreichische Franchise-Kaffeehauskette verkauft 15 Millionen Tassen Kaffee pro Jahr und ist mit 251 Shops in 22 Ländern vertreten.

Generationswechsel bei der burgenländischen Coffeeshop Company: Marco Schärf (37) hat dieser Tage die alleinige Geschäftsführung von seinem Vater Reinhold Schärf übernommen. Er rücke damit an die Spitze der österreichischen Franchise-Kaffeehauskette, die im Vorjahr rund 60 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftete, hieß es am Freitag vom Unternehmen.

Der neue Geschäftsführer will die Expansion der Kette zügig vorantreiben. Aktuell verfügt die seit 1999 tätige Coffeeshop Company über 251 Shops in 22 Ländern und verkauft 15 Millionen Tassen Kaffee pro Jahr. Zu den Hauptmärkten zählen Österreich, Russland, die Türkei und der Nahe Osten. Die Zentrale befindet sich in Neusiedl am See.

Reinhold Schärf, Inhaber der Schärf-Gruppe und Gründer der Coffeeshop Company, will sich nun verstärkt auf das Wachstum in der Schärf-Gruppe und das Business Development der Franchisemarke "the italian" konzentrieren. Weiters bleibt er Geschäftsführer der Holding Schärf - The Art of Coffee und der Alexander Schärf & Söhne GmbH.