Genuss
04.05.2017

Die schönsten Heurigen mitten in Weingärten

Seit 2013 dürfen Wiener Winzer ihren Wein auch im Weingarten ausschenken: Hier eine kleine Liste, wo Sie unter freiem Himmel verköstigt werden.

Auf 630 Hektar erstrecken sich die Wiener Weingärten. Die Winzer der Bundeshauptstadt verköstigen seit einigen Jahren zusätzlich zum Betrieb in ihrem Stammhaus mitten in ihren Weingärten – die Ausschank erfolgt unter freiem Himmel, da Gebäude in den Rieden nicht errichtet werden dürfen. Solche idyllischen Fleckchen ziehen auch Genussfreudige an, die normalerweise nicht zu den typischen Heurigenbesuchern zählen. Hier ist ausg'steckt im Weingarten:

Biohof N°5

Die Aussteiger Oliver und Alexandra Kaminek poppen auch diesen Sommer in ihrem Weingarten in Stammersdorf auf. Ein Wochenende im Monat wird mitten im Weingarten getrunken und gefeiert – Musik darf natürlich nicht fehlen.

Termine: 17. und 18. Juni, 8. und 9. Juli, 16. und 17. September, 30. September und 1. Oktober (immer Samstag ab 14 Uhr, Sonntag ab 11 Uhr)

Info: Biohof N°5, "im Weingarten Gritschen", Ecke Krottenhofgasse / Bründelgasse 32, 1210 Wien

Heuriger und Weingut Karl Lentner

Am Fuße des Bisambergs lassen sich im Weinkeller und Weingarten von Karl Lentner in authentischer Atmosphäre die Jahrgangsweine des Jahres 2015 und Jungweine aus dem Jahr 2016 verkosten – zudem gibt es ein typisches Buschenschankbuffet im Presshaus.

Termine: Jeden Samstag und Sonntag ab 14 Uhr

Info: Heuriger und Weingut Karl Lentner, Clessgasse 31, 1210 Wien

Mayer am Nussberg

Der traditionelle Heurige vom Pfarrplatz wandert an den sonnigen Tagen bergaufwärts und steckt am idyllischen Nußberg aus. Aufgetischt werden klassische Brettljausen, Aufstrichbrote, hausgemachte Salate, Blechkuchen und Tichy-Eismarillenknödel.

Termine: Bei Schönwetter Freitag und Samstag 14 bis 22 Uhr, Sonntag und Feiertag 12 bis 22 Uhr

Info: Mayer am Nußberg, Kahlenberger Straße vis-à-vis 210, 1190 Wien

Peter Uhler und Hengl-Haselbrunner

Von der Iglasseegasse zum Reisenberg: Mitten in den eigenen Rieden poppt der traditionelle Heurige am 6. und 7. Mai auf. Entweder wandern Gäste von Grinzing den oberen Reisenbergweg hinauf oder vom Cobenzl (Bushaltestelle und Parkplatz) hinunter. Sonntags gibt es ab 17 Uhr Musik.

Termine: 6. und 7. Mai ab 12 Uhr, weitere Termine werden auf der Homepage bekannt gegeben

Info: Peter Uhler und Hengl-Haselbrunner, Reisenberg (Torbogen mit der Aufschrift "Weinbau Hengl"), 1190 Wien

Weingut Wailand

Zweimal im Monat verköstigt die Buschenschank von Quereinsteiger und Journalist Georg Weiland im eigenen Weingarten mit Grüner Veltliner, Welschriesling und Zweigelt. Tropfen aus Eigenanbau und kalte Schmankerl lassen sich mit Blick über Wien genießen.

Termine: 13. und 14. Mai ab 15 Uhr, 20. und 21. Mai ab 15 Uhr, 17. und 18. Juni ab 15 Uhr, 5. und 6. August ab 15 Uhr, 19. und 20. August ab 15 Uhr, 9. und 10. September ab 13 Uhr, 23. und 24. September ab 13 Uhr, 30. September und 1. Oktober ab 13 Uhr, 7. und 8. Oktober ab 13 Uhr, 21. und 22. Oktober ab 13 Uhr

Info: Weingut Wailand, Weingarten Ried Pratteln auf der Kahlenberger Straße/ Ecke Eisernenhandgasse, Reservierungen bei Teresa Wailand unter 0664/99 22 723 oder office@wailandwein.at

Wieninger am Nußberg

Bei Schönwetter hat die Buschenschank des prominenten Winzers Fritz Wieninger am Nußberg geöffnet: Verköstigt wird mit Rindfleischsalat und Käferbohnen, Presswurst vom Mangalitza-Schwein, Schnittlauch- oder Speckbrot. Der kleine Spritzer kostet 2,60 Euro, der große 3,70 Euro. Die Zufahrt ist nur über die Kahlenbergerstraße bis zur Kreuzung Eichelhofweg möglich, danach gibt es ein Fahrverbot. Vom Parkplatz sind es rund fünf Gehminuten bis zum Weingarten.

Termine: Freitag und Samstag 14 bis 22 Uhr, Sonn- und Feiertag 11 bis 22 Uhr

Info: Wieninger am Nußberg, Eichelhofweg 125, 1190 Wien, Reservierungen unter 0664/854 70 22 oder nussberg@wieninger.at

Die schönsten Heurigen Österreichs zum Durchklicken

Top 23: Die schönsten Heurigen im Sommer

1/22

Heuriger Mayer am Nussberg, 1190 Wien Hier gibt es Grammelschmalz nach altem Hausrezept, frischen Liptauer und diverse Jausenbrettl (auch vegetarisch). Bei Schönwetter hat der Mayer am Nussberg am Wochenende und feiertags geöffnet.

Muth, 1190 Wien Der Heurige wird längst nicht mehr von der Familie Muth betrieben, hat aber dank seines schattigen Gastgartens einen ausgzeichneten Ruf unter Heurigen-Liebhabern. Seit kurzem belebt Quereinsteiger Nikolaus Judt das Juwel aus dem 16. Jahrhundert.

Zahel, 1230 Wien Achtung: Hier ist Sonntag Ruhetag, sonst geht es beim Zahel aber ganz und gar nicht ruhig zu. Da der Heuriger auch schon zu Mittag geöffnet hat, stehen warme Schmankerl wie Eierschwammerlgulasch oder Schnitzel zur Auswahl.

Wildkräuterbuschenschank, Bisamberg, 1210 Wien Für Feinschmecker und Kräuterliebhaber ist die Wildkräuterbuschenschank am Bisamberg eine Top-Adresse. Die zwei Quereinsteiger, Martin Strobl und Věra Vyškovsky, bieten auch Seminare in ihrem kleinen Paradies an. Bis 31.Juli Sommerpause.

Gartenschank im Alten Stadl, 1100 Wien So schön und doch ein Heuriger. Die Gartenschank im alten Stadl in der Liesingbachstraße lockt auch junge Menschen an, die sonst klassische Buschenschanken meiden. Achtung: Die nächsten Ausschanktage 15.9. und 16.9.

Sirbu, Kahlenberg, 1190 Wien Der Sirbu in Döbling ist eine Institution in Wien, auch wenn die Servicefreundlichkeit nicht an oberster Steller steht. Der Ausblick bleibt aber sensationell, aber der folgende Heurige kann den Ausblick toppen. Achtung: Sonn- und Feiertag geschlossen!

Göbel, Stammersdorf, 1210 Wien Ein schlichter Heuriger, ein schöner Garten: Im Heurigen h.p. Göbel in Stammersdorf fühlt sich jeder Gast wohl. Gereicht wird Gemischter Satz, Grüner Veltliner, Weißburgunder, Riesling und Rosé. Freitag, Samstag und Montag ab 16 Uhr; Sonn- und Feiertag ab 12 Uhr geöffnet.

Heurigenschenke Zur Wildsau, 1130 Wien Die Heurigenschenke Zur Wildsau in Hietzing bietet einen traumhaften Blick über Wien. Hier gibt es ein klassisches Heurigenbuffet.

Wolff, 1190 Wien Der Stammbaum der Familie Wolff lässt sich bis 1609 zurückverfolgen. Vor allem Politiker zieht es immer wieder in den Heurigen in Neustift am Walde. Besonders schön sitzt es sich im großen Garten. Montag bis Sonntag ab 11 Uhr geöffnet!

Mayer am Pfarrplatz, 1190 Wien Der Mayer am Pfarrplatz keltert seit dem 17. Jahrhundert Weine. Vor ein paar Jahren wurde das Heurigenbuffet sanft modernisiert und punktet nun auch mit österreichischen Klassikern (etwa zur Spargelzeit), die es sonst beim Heurigen nicht geben würde.

10er Marie, 1160 Wien Bekannt ist die 10er Marie in Ottakring nicht nur für seine schöne Stube, sondern auch für kunstaffine Veranstaltungen. Gerade in der kalten Jahreszeit immer ein Abstecher wert. Angeblich Wiens ältester Heuriger.

Schübel-Auer, 1190 Wien Im 17. Jahrhundert entsteht der Auerhof nahe dem Nussdorferplatz in Wien-Döbling. Trotz traditionellem Heurigenbuffet (Haussulz und Bratlfett) gibt es beim Schübel-Auer auch vegane Köstlichkeiten.

Heuriger Leitner, 1160 Wien Unterhalb des Schlosses Wilhelminenberg liegt der Heurige Leitner. Hier wird natürlich der eigene Wein ausgeschenkt und für passende Schmankerl wie knusprige Stelze gesorgt.

Wagner, 1190 Wien Der Wagner in der Wildgrube ist ein absoluter Geheimtipp und hat bis September täglich ab 15 Uhr geöffnet. Bei Regen vorher anrufen!

Bründlmayer, Langenlois, Niederösterreich Auch wenn sich der Bründlmayer-Heurige längst zu einer Art Gourmet-Buschenschank entwickelt hat, ist es hier immer noch gemütlich und köstlich.

Heuriger Spaetrot, Gumpoldskirchen, Niederösterreich Wie schon oft geschrieben: Dieser Heurige ist anders. Der Heurigen Spaetrot lockt dank Küchenchef Harald Brunner und Slow Food vor allem Gourmets an. Und es gibt sogar Mittagsmenüs.

Mostschenke im Heustadl, Ebensee, Oberösterreich Absolut idyllisch. Wer sich nicht entscheiden kann, was er in der Mostschenke im Heustadl bestellten soll, der wählt eine Brettljause und einen Most. Ganz einfach.

Buschenschank, Leonding, Oberösterreich Alexandra Reisenberger machte mit ihrer Buschenschank Leonding zum Grinzing von Linz und setzte 14.000 Rebstöcke am Gaumberg, fünf Minuten von Linz entfernt. Chardonnay, Rheinriesling, Zweigelt und Blauburgunder gibt es seit 2005 aus eigenem Anbau. Derzeit Eierschwammerl auf der Karte!

Nikolaihof, Mautern, Niederösterreich Natürlich ist der Nikolaihof kein klassischer Heuriger, sondern viel mehr ein Wein-Gesamterlebnis: Heißer Tipp: das Buffet am Tisch (ab 4 Pers.). Im Bild: 2000 Jahre alter römischer Weinkeller; die Holzfässer sind alle noch in Verwendung.

Pulker's Heuriger in Rührsdorf, Niederösterreich

Polz Buschenschank, Grassnitzberg, Steiermark Der Grassnitzberg ist einer der besonders schönen Orte dieses Landes, mittendrin die Polz'sche Buschenschank. Ein herbstliches Idyll par excellence.

Schilcherbuschenschank, St. Stefan ob Stainz, Steiermark Schilcherbuschenschank: Weststeiermark, wie sie am schönsten ist: mit Schilcher, Schilchersturm, eigenen Kästen (Maroni) und sonst noch ein bisserl was vom Deftigen.