© Getty Images/iStockphoto/HannesEichinger/iStockphoto

Genuss
07/10/2019

Wenn Porridge drauf steht, sind Haferflocken dreimal so teuer

Die deutsche Organisation Foodwatch deckte auf, dass der deutsche Lebensmittelhändler Edeka Kundentäuschung betreibt.

Gleicher Inhalt, andere Verpackung, anderer Preis: Die deutsche Verbraucherschutz-Organisation Foodwatch konfrontierte den Lebensmittelhändler Edeka via Twitter mit einem Untersuchungsergebnis: "Was ist da los, #Edeka? Einmal verkauft Ihr #Haferflocken als 'Haferflocken' für 0,49 € (500g), ein anderes Mal als 'Porridge' für 0,99€ (350g). Dabei sind die Flocken die gleichen: fein geschnitten mit exakt den gleichen Nährwerten! Liegt’s an der größeren Plastikverpackung?;)"

Tatsächlich unterschieidet sich das deutlich teurere Porridge der Eigenmarke lediglich in der ausführlichen Produktbeschreibung: "Porridge Klassik" sei "aus 100 % Hafervollkornflocken, ohne Zuckerzusatz, besonders lecker mit frischen Früchten", eine "perfekte Frühstücks-Alternative" und verspricht eine "schnelle und einfachere Zubereitung mit Milch oder Wasser".

Die Haferflocken der Eigenmarke "Gut & Günstig" beschreibt das Unternehmen als "extrazarte Flocken, kleingeschnittene und gewalzte Haferkerne", die man "als Mischung oder pur genießen" könne.

Freilich handelt es sich bei dem Begriff Porridge lediglich um das Gericht, das mit Haferflocken zubereitet werden kann: Weniger cool klingen die deutschen Ausdrücke Haferbrei oder Haferschleim.

Bei Haferflocken handelt es sich um eine gesunde und besonders preiswerte Mahlzeit, die absolut im Trend liegt: Wer darauf nicht verzichten will, liest beim nächsten Einkauf genau die Verpackung und greift zum billigeren Produkt.