© EX.T

freizeit Wohnen & Design
02/17/2020

Ein Tropfen auf den schönen Stein: Das Art-déco Bad

Das deutsch-italienische Designduo Bernhardt&Vella bringt vergangene Formen zurück.

von Diana Dauer

Ein warmer Fluss spielt sich wirbelnd im Becken. Seife und Wasser spülen den Stress des Alltags hinweg und wärmen die kalten Finger. Langsam kehrt Ruhe in Körper und Geist zurück: man ist an seinem Waschtisch.

Mode und Trends mögen sich verändern, der Stellenwert der Badekultur im menschlichen Leben scheint seit den frühen Hochkulturen unerschütterlich.

Mit „Nouveau“ bringt das italienisch-deutsche Designduo Bernhardt & Vella Art déco in zeitgenössischer Form in unseren zentralen Lebensraum zurück. Für Ex.t kreierten die Italienerin Paola Vella und die Deutsche Ellen Bernhardt eine Kollektion, die in ihrer Methodik eine Umgestaltung der klassischen Becken und Waschtische erfährt.

Die asymmetrische Becken werden von einem Metallgestell – in satiniertem Messing oder in Mattschwarz – getragen und mit Schubkästen und Ablagen aus Holz, Marmor oder Stein kombiniert. Verspielt wirkt die Kollektion aufgrund der Farbwahl. Denn das Material „Living Tec“ erscheint erstmals in puderrosa. Living Tec ist ein antibakterielles, umwelt- und hautfreundliches Material, das in Italien hergestellt wird.

Zartes Material in zarten Farben trifft hier auf asymmetrische Becken. Eine Kombination des Duos Bernhardt & Vella, die sich wohl auch durch die Verbindung ihrer Disziplinen ergibt: Interieur-Design, visuelle Kommunikation und Produktdesign.

Paola Vella und Ellen Bernhardt arbeitet seit 2008 zusammen und befasst sich dabei nicht nur mit der Ausgestaltung von Waschbecken, sondern auch mit Bücherregalen, gepolsterten Möbeln, Stühlen, Tischen sowie Leuchten. Ihre Arbeiten werden bereits von renommierten Manufakturen wie Arflex, Potocco, Calligaris, Nube Italia und Ciacci hergestellt.

Das in Mailand angesiedelte Designerduo erhielt für den Waschtischunterschrank der Waschbecken- und Gestellkollektion Nouveau für Ex.t den Archiproducts Design-Award 2019.