freizeit trending
07/20/2020

Kurios: Island überträgt Schreie in unberührte Landschaft

Island lädt uns dazu ein, unsere „Frustrationen“ des Jahres 2020 rauszulassen.

von Lisa Stepanek

Die Aufforderung, seine Schreie aufzunehmen, ist Teil der aktuellen isländischen Tourismus-Kampagne. Wie CNN am 18. Juli berichtet, werden die lautesten Schreie in die unberührte Natur Islands übertragen. Menschen auf der ganzen Welt hätten während der Coronavirus-Pandemie versucht, Stress abzubauen – und dabei das Schreien vergessen.

Die ungewöhnliche Kampagne lookslikeyouneediceland.com lädt dazu ein, seine „Frustrationen“ des Jahres 2020 rauszulassen. Island mit seiner weiten, unberührten Landschaft sei dafür ideal. Sieben gelbe Lautsprecher sind im gesamten Land aufgestellt, um die Schreie von Menschen aus aller Welt zu übertragen.

Auf der Website kann man sowohl seine eigenen Schreie aufnehmen als auch die anderen aus der ganzen Welt anhören. Anschließend kann man auch den Standort, wo der Schrei abgespielt werden soll, auswählen. Es werden sogar Tipps gegeben, wie man am besten schreit. Menschen, die an der Kampagne teilnehmen, erhalten ein Video von ihrem abgespielten Schrei in der atemberaubenden Landschaft.

Die Therapeutin Zoe Aston sagt: „In einem weiten, offenen, ungestörten Ort zu schreien lässt einen Teil unseres Gehirns Stress abbauen.“ Die Website erklärt auch, dass dies nur der „Startpunkt“ sei. Wenn man psychologische Unterstützung braucht ist es notwendig, professionelle Hilfe zu suchen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.