© Getty Images/Christian Vierig/Getty Images

freizeit Mode & Beauty
08/18/2021

Warum plötzlich Cowboy-Boots wieder im Trend liegen

Westernstiefel, Cowboyhüte und Fransenjacken avancieren gerade zu Bestsellern. Welche Promis den Trend befeuern.

von Maria Zelenko

Diese Woche lanciert Sängerin Beyoncé die neue Kollektion ihres Labels Ivy Park in Zusammenarbeit mit dem Sportartikelhersteller Adidas. Bereits das kürzlich veröffentlichte Promotion-Video zeigt, wohin die modische Reise diese Saison geht: in den Wilden Westen.

Der Clip zeigt den Popstar als Cowgirl in Jeanshemden, Fransenstiefeln, Westernhüten und Chaps. Noch bevor die Kollektion unter dem Motto „Rodeo“ in die Geschäfte geliefert werden konnte, verzeichnete das Modesuchportal Lyst einen rasanten Anstieg bei den Suchanfragen nach den Begriffen „Cowboyhut“ (plus 26 Prozent) sowie „Rodeo“ und „Kuhmuster“ (insgesamt 64 Prozent).

Akzente setzen

Beyoncé ist nicht die Einzige, die Frauen in aller Welt plötzlich zum Kauf von Cowboy-Stiefeln animiert. Sängerin Dua Lipa brachte im Frühjahr die Single „Love Again“ heraus. In dem Musikvideo reitet die 25-Jährige in Shorts und Kuhprint-Bikinitop einen elektrischen Bullen. Fast 70 Millionen Aufrufe auf Youtube dürften auch hier die Nachfrage nach Kleidungsstücken im Stil des Wilden Westen befeuert haben.

Bereits im Jahr 2019 hatte der Western-Look geboomt: Präriekleider sorgten damals für das „Unsere kleine Farm“-Flair im Kleiderschrank, jetzt folgt die mutigere, auffälligere Neuinterpretation. Mit ein Grund für die neue Begeisterung am „Yee-haw“-Stil könnte die Corona-Pandemie sein: Zum einen wird das Landleben nun mehr geschätzt. Zum anderen hat das ständige Tragen von Jogginghosen bei vielen zuletzt wieder die Lust auf spielerischen Umgang mit Mode geweckt.

Wer sich traut geht aufs Ganze und setzt auf sämtliche Cowgirl-Basics auf einmal: Karobluse, Jeans, Cowboyhut und die passenden Stiefel bilden die Basis. Der Mut kann jedoch auch nach hinten losgehen – und das Endergebnis plötzlich aussehen, also ob man auf dem Weg zu einer Mottoparty wäre.

Risikofreier sind einzelne Hingucker: Das Luxusmodehaus Hermès zeigte bei seiner Präsentation für Herbst/Winter 2021 edle Raulederjacken mit Fransen. Influencerin Xenia Adonts führte bei der Fashion Week derbe Cowboy-Stiefel zum übergroßen weißen Hemd aus.

Politische Botschaft

Dass ihrer „Rodeo“-Kollektion auch eine politische Botschaft zugrunde liegt, verdeutlichte Beyoncé im Interview mit dem Magazin Harper’s Bazaar. Ihr sei es wichtig, die Geschichte des oft vergessenen dunkelhäutigen Cowboys zu erzählen:

„Viele von ihnen wurden ursprünglich Cowhands genannt, waren stark diskriminiert und mussten häufig mit den schlimmsten, viel temperamentvolleren Pferden arbeiten.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.