© Getty Images/iStockphoto/agrobacter/iStockphoto

freizeit Mode & Beauty
05/28/2021

Öko-Test: Viele Sonnencremen enthalten diesen krebserregenden Stoff

Wer sich mit Sonnenschutz einschmiert, will seine Haut vor Schäden bewahren. Bei den Inhaltsstoffen sollte jedoch ganz genau hingeschaut werden.

von Maria Zelenko

Der Schutz gegen Sonnenbrand und somit die Vorbeugung gegen Hautkrebs ist wichtig, ebenso wichtig ist beim Kauf des Produktes der Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe. Denn die aktuellste Untersuchung des Verbrauchermagazins Öko-Test hat ergeben: Nur vier der 22 getesteten Produkte schneiden mit "sehr gut" ab.

Gehalt kann mit der Zeit stark steigen

Hauptkritikpunkt ist das häufig zum Einsatz kommende Octocrylen. Es handelt sich um einen synthetisch hergestellten Filter, dessen Zerfallsprodukt Benzophenon ist - und  das gilt als wahrscheinlich krebserregend. Zum ersten Mal hat Öko-Test Sonnencremes mit diesem UV-Filter auf Benzophenon testen lassen. Das Ergebnis: Alle sieben Produkte im Test mit Octocrylen enthalten Benzophenon. 

Ob der Benzophenon-Gehalt hoch oder niedrig war, spiele bei der Bewertung nur teilweise eine Rolle: Denn mit der Zeit kann dieser laut einer französisch-amerikanischen Studie stark steigen.

Das wissenschaftliche Beratergremium der EU (SCCS) beurteilt das Benzophenon in Produkten mit Octocrylen als "gefährliche Verunreinigung", die beobachtet und nicht über den "Spurenbereich" hinausgehen sollte. Die Untersuchungsbehörden prüfen noch, welche Mengen für sie als unvermeidbare Spuren gelten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.