© Getty Images/iStockphoto/yktr/iStockphoto

freizeit Mode & Beauty
03/21/2021

Öko-Test: Vernichtendes Urteil für Head & Shoulders-Shampoo

Das beliebte Anti-Schuppen-Schampoo enthalte mehrere Inhaltsstoffe, die gar nicht sanft zur Haut sind.

von Maria Zelenko

Ein von Öko-Test beauftragtes Labor fand im "Classic Clean Anti-Schuppen Shampoo" von Head & Shoulders gleich mehrere Inhaltsstoffe, die der Bewerbung mit dem Claim "Dermatologisch getestet, mit ausgewogenem pH-Wert und Antioxidantien für eine sanfte Pflege von Haar und Kopfhaut" nicht so ganz entsprechen wollen. Das veranlasste die Tester dazu, dem Produkt ein "Ungenügend" auszustellen.

Hinweis auf Leberschäden

Konkret handle es sich um folgende problematische Inhaltsstoffe: Natriumlaurylsulfat, künstlicher Moschusduft, künstliche PEG-Verbindungen und Silikone. Natriumlaurylsulfat wird vom Hersteller verwendet, um Schuppen und Fett von der Kopfhaut zu waschen. Dieser sorge zwar für eine schöne Schaumbildung, jedoch gelte er als vergleichsweise aggressiv zu Kopfhaut und Schleimhäuten.

Nicht gern gesehen wird auch künstlicher Moschusduft, da sich dieser im menschlichen Fettgewebe anreichert. Tierversuche haben zudem Hinweise auf Leberschäden gegeben. PEG-Verbindungen können durchlässiger für Fremdstoffe machen.

Und dann sind da noch die Silikone, die durch das Abwasser in die Umwelt gelangen können. Die langfristigen Folgen für Letztere sind noch nicht abschließend geklärt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.