© Privat

freizeit
03/05/2021

Lesetipp der Woche: Monika Kus-Picco über „Traurige Tropen“ von Claude Lévi-Strauss

Die Künstlerin über ein Buch aus dem Heimatort ihrer geliebten Großmutter.

von Sabine Edelbacher

Dieses tiefsinnige Buch entführt in eine andere Welt und eine andere Zeit. Zurück zu meinen Wurzeln in Brasilien. Claude Levi Strauss besuchte 1935 bis 1938 die indigenen Völker im Amazonas-Gebiet, wo auch meine geliebte Großmutter lebte. Mit 18 Jahren ging sie von ihrem Heimatort Dona Emma, den ihr Vater gegründet und aufgebaut hatte, nach Rio de Janeiro. Viele junge Leute zog es damals in die großen Städte.

* Die aktuelle Schau der Künstlerin: „Medizinbilder 2018-2020“, Museum Angerlehner, bis 25. 4. in Thalheim bei Wels,
www.kus-picco.com

www.facebook.com/Art-of-Monika-Kus-Picco
www.museum-angerlehner.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.