© APA/AFP/THOMAS KIENZLE

freizeit Leben, Liebe & Sex
01/29/2021

Expertin: Mehr Wäsche desinfizieren in Pflegeeinrichtungen

Chemikerin Kerstin Heine vom Hygiene-Unternehmen Hagleitner fordert den verstärkten Einsatz von viruziden Waschmitteln.

von Anita Kattinger

"Alle reden zurecht über Alten- und Pflegeheime, die Personengruppe ist hier die vulnerabelste. Aber fast niemand redet über Wäschehygiene. Dabei trifft in Alten- und Pflegeheimen Wäsche von so vielen Menschen zusammen, Kontamination kann jederzeit passieren."

Chemikerin Kerstin Heine vom österreichischen Hygiene-Unternehmen Hagleitner glaubt, dass im Kampf gegen Corona die Wäschehygiene vermutlich zu kurz gekommen ist.

Wo Risiko besteht, soll die Wäsche desinfizierend gewaschen werden: "Vieles lässt sich nicht mit 95 Grad behandeln. Für niedrige Temperaturen stehen deshalb eigene Erzeugnisse bereit, die funktionieren ab 40 Grad Celsius."

Heine empfiehlt, auf die Produktdeklaration zu achten: "Ein Desinfektionswaschmittel oder ein Hygienespüler schützt nicht von vornherein vor dem Coronavirus, vielmehr muss das Erzeugnis entsprechend geprüft sein. Sicherheit gibt das Prädikat viruzid, nicht das Prädikat 99,9 Prozent Desinfektionswirkung. Nur was als viruzid ausgewiesen ist, schützt zuverlässig."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.