© REUTERS/KIM KYUNG-HOON

freizeit Leben, Liebe & Sex
05/15/2020

Verliebt, verlobt, verheiratet: So funktionieren Online-Partys in Zeiten von Corona

Experten sehen Anzeichen für einen möglichen Gesellschaftswandel: Bereits 400 Singles hätten an solchen Partys in Japan teilgenommen.

Einsame Japaner auf der Suche nach einem Ehepartner haben es in Coronazeiten nicht einfach. Eheanbahnungstreffen sind in diesen Tagen, in denen jeder möglichst zu Hause bleiben soll, gerade nicht angeraten.

Ein Ausweg bietet das Internet: So verschafft das Online-Portal LMO Party in der südlichen Stadt Fukuoka seit einiger Zeit Heiratswilligen die Möglichkeit, am heimischen Computer Menschen des anderen Geschlechts mit Wunsch nach Partnerschaft kennenzulernen.

Seit vergangenen Monat hätten bereits rund 400 Menschen an den virtuellen Partys teilgenommen, wie der japanische Fernsehsender NHK am Freitag berichtete. Nachdem Schulunterricht und Firmenmeetings und selbst Trinkgelage mit Freunden und Kollegen inzwischen online stattfänden, setze sich der Trend jetzt auch bei Eheanbahnungen fort.

Experten sähen in dieser Form der Kommunikation bereits ein Anzeichen für einen möglichen Gesellschaftswandel in Folge der Coronakrise.