© Photocuisine/Thys/Supperdelux/Stockfood

freizeit Essen & Trinken
12/29/2020

Welche Sandwiches Sie aus dem restlichen Weihnachtsbraten machen können

Etwas vom Truthahn ist übriggeblieben? Zaubern Sie doch daraus einfach ein tolles Pulled-Turkey-Ciabatta.

von Heidi Strobl

Der große Braten hat wunderbar geschmeckt, letztendlich war er aber doch zu groß. Und so landet zum Beispiel der halbe Truthahn im Kühlschrank. Die gute Nachricht: die Reste schmecken beim zweiten Essen sogar noch besser! Aus dem mageren Fleisch der Brust lassen sich großartige Sandwiches zubereiten. Das Fleisch dafür in Scheiben schneiden, im Bratensaft aufkochen und einfach auf Toast servieren. Oder mit Mayonnaise und allerhand Gemüse wie dünn geschnittenem Rotkraut, Mais oder Rucola und Zwiebel in frisch aufgebackene Ciabattaweckerln füllen.

Haxelfleisch von den Knochen zupfen, im Bratensaft köcheln lassen, mit Sweet Chili Sauce würzen und als „Pulled Turkey Sandwiches“ servieren. Wer die Sandwiches erst zu Silvester zubereiten will, lässt das abgezupfte Fleisch im Bratensaft köcheln, würzt kräftig mit Salz und Pfeffer und füllt die kochend heiße Mischung in Schraubgläser. Gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Auf diese Art lässt sich übrigens auch Gansl-, Hühner - oder Schweinefleisch vor dem Verderb retten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.