© wichmann + bendtsen

freizeit Essen & Trinken
02/17/2020

Rezept: Lauwarmer Wintersalat

Rot, gelb, rotweißrot geringelt, lila – immer mehr hübsche, bunte Rüben bereichern das Winterangebot auf den heimischen Bauernmärkten. Im Ofen gebacken, entfaltet sich ihr Aroma besonders gut.

von Heidi Strobl

ZUTATEN für 1 (!) Person
25 g Quinoa (Trockengewicht, oder 60 g gekocht)
300 g gemischte Rüben
Rote-Rüben-Sprossen
1 Handvoll Rübenblätter, Babyspinat oder Vogerlsalat
25 g Ziegenkäse
1 EL getrocknete Cranberrys

Für das Dressing (reicht für 4 Portionen):
2 EL Rote-Rüben-Saft
1 EL Balsamicoessig
1 TL Dijonsenf
2 EL Olivenöl
1 TL Zitronensaft
½ TL gemahlener Ingwer
Salz, Pfeffer

1
Quinoa spülen und nach Packungsanweisung kochen. Rüben waschen, in Butterpapier wickeln und bei 200 °C im Ofen backen – je nach Größe und Jahreszeit 30-40 Minuten: Winterrüben dürfen gerne etwas länger im Ofen bleiben als sommerfrisches Gemüse. Anschließend die Haut abziehen, die Rüben halbieren und in Scheiben schneiden.

2
Gekochten, abgetropften Quinoa auf einem Teller verteilen. Darauf die Rübenscheiben sowie Sprossen und Blätter anrichten.

3
Für das Dressing alle Zutaten gut verrühren. 1-2 EL davon über den Salat gießen, den Rest in ein Glas füllen und in den Kühlschrank stellen (hält 3-4 Tage). Ziegenkäse darüberkrümeln, mit den Cranberrys bestreuen.

TIPP: Für eine einzige ofengebackene Rübe ist der Energieaufwand relativ groß. Daher: Backen Sie lieber gleich mehrere und marinieren Sie sie als Salat. So haben Sie gleich ein paar Tage lang etwas davon.

Aufwand: **
Zubereitungszeit: 45
Minuten
Preis: *
Kalorien: ca. 380 kcal/Person


heidi.strobl@kurier.at

Aus dem Buch "Gesunder Blutdruck in 14 Tagen" Langer&Linnet, Südwest Verlag

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.