© REUTERS/FRANCESCA LANDINI

freizeit Essen & Trinken
10/02/2020

Nicht mehr ausverkauft: Ferrero produziert mehr Nutella-Kekse

Nach dem Start vor einem Jahr baut der italienische Süßwarenhersteller das Kekssegment aus und investiert 80 Millionen Euro.

Nach dem erfolgreichen Einstieg in den Keksmarkt vor einem Jahr will der italienische Süßwarenhersteller Ferrero die Produktion seiner "Nutella Biscuits" verdoppeln.

80 Millionen Euro investiert Ferrero in den Ausbau seines Werks im süditalienischen Balvano, in dem die Keksproduktion von 16.000 auf 33.000 Tonnen pro Jahr erweitert werden soll.

Das Produktionswerk soll um rund 6.000 Quadratmeter erweitert werden, berichtete die Mailänder Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore" (Freitagsausgabe). Die Zahl der Mitarbeiter wird um 100 Personen auf 250 aufgestockt.

Die runden "Nutella Biscuits" mit Schoko-Füllung und einem Herzen als Markenzeichen werden inzwischen in ganz Europa verkauft. Der Süßwarenhersteller aus dem piemontesischen Alba plant zudem mit der Marke Kinder den Start eines "Plumcakes" mit griechischem Joghurt, berichtete das Blatt.

Der Konzernumsatz von Ferrero liegt bei etwa 10 Mrd. Euro pro Jahr. Das Familienunternehmen kontrolliert weltweit 94 Tochtergesellschaften und 25 Produktionsanlagen und ist in 170 Ländern präsent. In Österreich ist Ferrero mit einer eigenen Niederlassung in Innsbruck vertreten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.