© Burger King

freizeit Essen & Trinken
02/24/2020

Burger King ärgert McDonald's mit Schimmel-Burger

Eine neue Werbekampagne von Burger King zeigt einen verwesenden Whopper. Warum die Werbung auf McDonald's abzielt.

von Anita Kattinger

Die Schönheit des Verwesens zeigt sich in schillernden Grün- und Blau-Nuancen. Jahrelang gingen Videos und Fotos von nicht verwesenden McDonald's-Burgern viral: Jetzt macht sich Erzrivale Burger King diese Kraft der Bilder zunutze.

In einem neuen Video zeigt das Fast-Food-Unternehmen das Zersetzungsstadium seines weltbekannten Whoppers nach 34 Tagen: Burger King will uns keinesfalls den Appetit verderben, das Ziel dieser weltweiten Kampagne ist vielmehr ein Seitenhieb auf McDonald's.

Die amerikanische Fast-Food-Kette will mit ihrem gammeligen Whopper nämlich auf ihr Engagement für den Verzicht auf alle künstlichen Konservierungsstoffe hinweisen. So will Burger King bald weltweit darauf verzichten.

"Wir bei Burger King glauben, dass echtes Essen besser schmeckt", erklärte Fernando Machado von Burger King im Interview mit Adweek. "Deshalb arbeiten wir hart daran, Konservierungsstoffe, Farben und Aromen aus künstlichen Quellen aus den Lebensmitteln, die wir in allen Ländern der Welt servieren, zu entfernen."