© Bar Campari

freizeit Essen & Trinken
05/28/2021

Bar Campari setzt jetzt auf "Aperitivo to go"

Campari, Aperol und Co. können weiterhin unkompliziert genossen werden - und ganz ohne auf einen Sitzplatz warten zu müssen.

Aus der Not macht das Team der Campari Bar jetzt eine Tugend: Auch wenn die Tische im Gastgarten wieder aufgebaut wurden und mit Gästen besetzt sind, bleibt man dem "To go"-Service treu. An der neuen Outdoor-Bar in Form einer rosa-weißen Pergola mixen die Kellner auf bewährte Art die typischen italienischen Aperitivo-Drinks wie Campari Sprizz, Aperol oder Negroni. Damit werden Lokal und Schanigarten auf eine ungewohnte Art ergänzt. Ganz unkompliziert, wie es eben in Italiens Bars üblich ist.

Neu im Angebot ist Cinzano, die süße Aperitivo-Variante. Sie ergänzt die typischen italienischen Bar-Klassiker Campari, Negroni und den alkoholfreien Crodino.

Aus dem Schraubglas

Allerdings werden sie nicht an den Tisch serviert, sondern in Gläser gefüllt, die man auch verschließen kann. Ausgerüstet mit Strohhalmen und Schraubdeckel lässt sich der Aperitivo an jedem Wunsch-Ort der Innenstadt genießen. Oder man genießt einfach vor Ort oder nur um die Ecke.

Zu jedem Getränk gibt es, wie eben beim Aperitivo üblich, natürlich etwas zu knabbern. Im Fall der "Aperitivo to go Bar" sind das Mandorle tostate, also geröstete Salzmandeln, die in kleinen, verschlossenen Packbechern kontaktfrei überreicht werden.

Info: Aperitivo to go, Bar Campari, Seitzergasse 1, 1010 Wien, Montag bis Samstag 16.30 bis 22 Uhr

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.