Wal

© Deleted - 1049811

WERBUNG
10/24/2016

Der Walfang soll jetzt endgültig verboten werden

Walfang ist bereits vor 30 Jahren verboten worden. Trotzdem gibt es noch einige Länder, die sich nicht an das Verbot halten.

Link zum Original-Kurier-Artikel

Der australische Umwelt-Minister Josh Frydenberg
hat angekündigt, dass er den Walfang
überall stoppen möchte.
Ein Umwelt-Minister ist für den Schutz der Natur
und von den Tieren zuständig.
Frydenberg möchte sich bei einem Treffen
von der Weltweiten Walfang-Kommission,
für den Schutz von Walen einsetzen.
Das Treffen der weltweiten Walfang-Kommission findet von
24. Oktober bis 28. Oktober in Slowenien statt.
Eine Kommission besteht aus Experten, die sich mit
einem bestimmten Thema beschäftigen.

Der Fang von Walen ist eigentlich
bereits seit 30 Jahren verboten.
Aber Japan tut es trotzdem.
Japaner sagen, dass sie die Wale für
wissenschaftliche Untersuchungen fangen.
Aber in Japan kann man Walfleisch auch kaufen.
Das Walfleisch wird also nicht nur für
die Wissenschaft verwendet.
Auch Norwegen und Island betreiben Walfang.

Australien will, dass die Kommission den Walfang auch für
wissenschaftliche Untersuchungen verbietet.
Frydenberg sagt, dass es in Australien viele verschiedene
Wahlarten gibt.
Er sieht es als seine Verpflichtung,
alle Walarten zu retten.
Das nimmt er sehr ernst.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.