Unklarheit über Förderungsbudget des AMS

Das AMS muss den Sparstift ansetzen

© APA - Austria Presse Agentur

Einfache Sprache
11/07/2019

AMS streicht öfter das Arbeitslosengeld

Im 1. Halbjahr 2019 hat das AMS deutlich öfter das Arbeitslosengeld gestrichen als im Vorjahr.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Das AMS hat in den ersten Monaten
vom Jahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr
öfter das Arbeitslosengeld gestrichen.

Das AMS hilft arbeitslosen Menschen in Österreich,
einen Job zu finden.
Es gibt verschiedene Gründe,
warum das Arbeitslosengeld jetzt
öfter gestrichen wird.
Zum Beispiel wird dem AMS jetzt öfter gemeldet,
wenn eine arbeitslose Person nicht
an einer Schulung teilnimmt.
Außerdem lehnten mehr arbeitslose Menschen
ein Job-Angebot vom AMS ab.

Das AMS sperrt arbeitslosen Menschen,
die ein Job-Angebot ablehnen,
für sechs Wochen das Arbeitslosengeld.
Wenn sie öfter einen Job ablehnen,
kann das AMS das Arbeitslosengeld
für 8 Wochen sperren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.