© Salvagnini Maschinenbau GmbH

Werbung
12/09/2019

Ennsdorf: Der Wirtschaftspark mit dem Hafen

Donau, Westbahn und Westautobahn – in Ennsdorf gibt es trimodalen Güterverkehr.

Im dynamischen Wirtschaftsraum zwischen Linz, Steyr, St. Valentin und Amstetten liegt der ecoplus Wirtschaftspark Ennsdorf, der einzige unter den 18 Wirtschaftsparks, die ecoplus in ganz Niederösterreich betreibt, der über einen eigenen Hafen verfügt. Die hier angesiedelten Unternehmen haben damit Zugang zu einem äußerst kostengünstigen Wasserweg in viele wichtige europäische Wirtschaftszentren.

Durch die Rhein-Main-Donau-Wasserstraße schafft der Donauhafen eine Verbindung zu den Häfen der deutschen, belgischen und niederländischen Nordsee mit jenen nach Osten bis zum Schwarzen Meer.

Güterverkehr

Aktuell sind im ecoplus Wirtschaftspark Ennsdorf auf einer Gesamtfläche von 90 Hektar 31 Unternehmen mit rund 980 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angesiedelt. Sie alle genießen im Wirtschaftspark Ennsdorf jede Menge Vorzüge zu Wasser und zu Lande. Denn neben dem fünf Hektar großen Hafenbecken für jede Art von Wasserumschlag besticht der Wirtschaftspark auch durch einen eigenen Güterverkehrsterminal mit einer Roll-on-Roll-off-Anlage. Zusammen mit der optimalen Anbindung an Westbahn und Westautobahn wird der Wirtschaftspark Ennsdorf zu einer einzigartigen Verkehrsdrehscheibe und einem Logistikknotenpunkt mit trimodalem Umschlag.

Das macht ihn besonders interessant für Unternehmen mit großem Handelsvolumen oder schnellem Handlungsbedarf. Aber auch alle anderen Betriebe profitieren von der optimalen Verkehrsanbindung und der hervorragenden Infrastruktur, die den Anforderungen moderner Unternehmen an einen zukunftsorientierten Unternehmensstandort entspricht – von Breitband/Internet, Gas, Kanal, Strom, Telefon/ISDN und Trinkwasser.

Salvagnini Austria

Ein Unternehmen das die Vorzüge des ecoplus Wirtschaftsparks Ennsdorf bereits seit über 20 Jahren schätzt, ist die Salvagnini Gruppe, ein internationaler Konzern, spezialisiert auf Blechbearbeitungsmaschinen für die internationale Industrie. Produktion und technologische Entwicklung kommen von zwei Standorten in Italien, einem in Amerika und einem in Niederösterreich – im ecoplus Wirtschaftspark Ennsdorf, wo das Unternehmen bereits seit Ende 1999 angesiedelt ist. Mit rund 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist im Wirtschaftspark Ennsdorf das Unternehmens-Kompetenzzentrum für automatisiertes Biegen und zudem die weltweit größte Produktionsstätte von Biegezentren. Biegeautomaten aus Ennsdorf gelten weltweit als Stand der Technik.

Ennsdorf ist für uns der ideale Standort. Hier gibt es auch genügend freie Fläche für ein expandierendes Unternehmen, wie wir es sind.

Wolfgang Kunze | technischer Leiter und Prokurist Salvagnini Austria

Nur ein Jahr nach der Standort-Eröffnung in Ennsdorf wurde bereits die erste Expansion geplant; heute stehen bereits sieben Hallen am Firmenareal.

Wirtschaftsparks

ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes NÖ, betreibt 18 Wirtschaftsparks. Das ecoplus Investorenservice bietet in ganz NÖ individuelle Beratungsleistungen und Services für Betriebsansiedlungen und Standorterweiterungen. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.