© Unsplash/Dmitry Mashkin

Werbung
06/15/2021

Selbstgemachtes: Diese Geschenke sind ein Dauerbrenner

Ein lieber Freund hat Geburtstag oder Sie brauchen ein Gastgeschenk? Wer originell schenken will, schenkt Eigenkreationen.

Als Kind waren wir daran gewöhnt, Selbstgebasteltes zu schenken. Mit steigendem Gehalt neigen wir aber dazu, Geschenke einzukaufen. Warum eigentlich? Gerade in einem Jahr, das für viele finanzielle Einbußen bringt und das uns Regionales mehr wertschätzen lässt, sollten wir Geschenke selbst kreieren.

Glück im Glas

Wer im Garten Gemüse zieht oder von den Nachbarn Obstkisten geschenkt bekommt, kann diese gleich zu Großartigem verarbeiten. Aber auch die wuchernde Minze und der große Basilikum am Balkon sind wunderbar zu verwerten. Lassen Sie sich von untenstehender Liste inspirieren und recherchieren Sie nach Rezepten.

Auf die Verpackung kommt es an

Gerade bei Geschenken sollten Sie in die Aufmachung investieren. Wählen Sie Flaschen in besonderen Farben und ansprechende Gläser. Gläser in gleicher Größe und Form haben den Vorteil, dass sie praktischer zu befüllen und zu lagern sind. Denken Sie auch an hübsche Verschlüsse. Für Eingekochtes sollten Sie auf Rexgläser setzen.

Größere Geschenke machen sich gut in einer Holzbox. Versehen Sie Ihre Werke mit schön beschrifteten Etiketten und befestigen Sie ein rundes Stück Stoff über dem Deckel.

Legen Sie auch hier Wert auf Regionales: Müller Glas produziert seit 1990 im niederösterreichischen Göttlesbrunn Glas aller Art. Privatpersonen und KMUs steht eine breite Palette von Rex- und Konservengläsern mit Staffelpreisen zur Verfügung. Bestellungen sind über den Webshop möglich oder in den Filialen in Göttlesbrunn, Langenlois, Wildon und Innsbruck.

Rezeptideen für Meisterköche und Laien

Kräuter in der Sonne trocknen lassen und mit grobem Salz vermengen. Das klingt nicht so schwierig, oder? Kräuter wie Rosmarin, Oregano, Bohnenkraut oder Lavendel enthalten viele gesunde Inhaltsstoffe und ergeben ein würziges Kräutersalz.

Scharfes Öl lässt sich ebenfalls leicht ansetzen: Einige Chili, Pfefferkörner, Lorbeerblätter und Knoblauchzehen mit Schale in eine Flasche füllen, mit qualitativem Olivenöl aufgießen und ein paar Wochen ziehen lassen.

Getrocknete Minze, Zitronenmelisse oder Lindenblüten können Sie als Teemischung verschenken.

Wenn Sie 1 kg gemischtes und Wurzelgemüse pürieren und mit 10 dag Salz und etwas Öl vermengen, erhalten Sie Suppenwürze. Teelöffelweise in Wasser auflösen oder Risotto, Saucen und Cremesuppen beigeben.

Für Pesto brauchen Sie nur Bärlauch oder Basilikum, Olivenöl und eventuell Sonnenblumenkerne und Parmesan.

Holunderblütensirup benötigt etwas Zeit, aber nicht viel Können. Die Faustregel: 10-15 Dolden mit Zitronenscheiben in 1 l Wasser und 1 kg Zucker zwei Tage ziehen lassen, abseihen, aufkochen und in dichte Flaschen füllen.

Fortgeschrittenere Köchinnen und Köche zaubern Fermentiertes, Eingekochtes, Kompott und Marmeladen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.