© Unsplash/Peter Wendt

Werbung
10/01/2020

3 Rezeptideen mit herbstlichem Gemüse

Dass saisonal einzukaufen gut für die Umwelt ist, weiß jedes Kind. Mit diesen Gerichten tun Sie auch Ihrer Gesundheit Gutes.

Kraut und Karotten

Kraut enthält Kalzium, Eisen und Magnesium; Karotten punkten mit Vitamin A und Kalium. Beides zusammen macht sich super als Coleslaw. Dieser wird in den USA gerne zu Burgern gereicht – und enthält reichlich Mayonnaise. Probieren Sie folgende gesündere Interpretation als Beilage zu Gegrilltem oder als Jause:

  • 1 EL Dijonsenf
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Erdnussmus
  • 2 EL Naturjoghurt
  • 1 Spritzer weißer Balsamico oder Rotweinessig
  • Salz, Cayennepfeffer

Mischen Sie diese Zutaten zu einem sämigen Dressing. Einen kleinen halben Krautkopf und ein paar Karotten raspeln und mit Dressing eine Stunde ziehen lassen.

Erdäpfel und Pastinaken

Kartoffeln liefern uns Vitamin C, Vitamin B6 und Vitamin K. Pastinaken enthalten Folsäure, Kalium und viele Ballaststoffe. Beide sättigen langanhaltend und lassen keinen Heißhunger aufkommen.

In Spalten oder Streifen geschnitten und mit wenig Öl im Ofen geschmort passen sie wunderbar als Beilage zu Fisch oder gegartem Gemüse. Rosmarin, Oregano oder Majoran verleihen Würze.

Für einen Auflauf schneiden Sie Erdäpfel, Pastinaken und eine Zwiebel in dünne Scheiben und würzen Sie sie mit Kräutern, Salz und Pfeffer. Ein halber Becher Crème fraîche und etwas Milch ergeben eine feine Sauce. Reiben Sie Bergkäse darüber und lassen Sie den Auflauf mindestens eine halbe Stunde bei 220 °C gar werden. Zur Abwechslung ergänzen Sie Karotten, Kohlrabi, Mangold oder Spinat.

Kohlrabi

Mit Kohlrabi nehmen Sie Vitamin C, Niacin, Folsäure und Phosphor auf – bei nur wenig Kalorien.

Die Knolle ist roh und gekocht ein Alleskönner. In dünnen Scheiben passt sie wunderbar auf ein Frischkäsebrot, in dicken Stiften kann man sie in selbstgemachte Saucen tauchen. Raspeln Sie Kohlrabi fein und genießen Sie ihn mit ein wenig Essig, Öl und Kräutersalz als Salat. Die Blätter des Kohlrabi können Sie blanchieren oder einem Auflauf beimengen.

Was macht gesunde Ernährung aus?

Mit viel Obst, Gemüse und Getreide auf Ihrem Speiseplan machen Sie schon viel richtig. Wie Sie Ihr Zielgewicht erreichen, auf etwaige Unverträglichkeiten Rücksicht nehmen und sich kraftvoll und voller Energie fühlen, besprechen Sie am besten in einem persönlichen Beratungsgespräch. Die Generali GesundheitsCoaches stehen Ihnen auch online für eine Sprechstunde zur Verfügung.

Was hat sonst noch Saison?

Setzen Sie in den Herbstmonaten verstärkt auf Brokkoli, Chinakohl, Fenchel, Karfiol, Bohnen, Fisolen und Erbsen. Kohl, Kohlsprossen, Kraut, Kürbis, Schwammerl, Petersilwurzeln, Zwiebeln und Rote Rüben sind ebenfalls aus heimischem Anbau erhältlich. Die volle Liste an saisonalem Obst und Gemüse finden Sie online beim Gesundheitsministerium.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.