© WWF

Werbung
07/12/2020

WWF Österreich: „Finanzentscheidungen leiten Finanzströme um“

Erika Singer, WWF-Expertin für Sustainable Finance, über die positive Wirkung nachhaltiger Geldanlage

Warum ist Geld ein wichtiger Hebel, um die Welt ein gutes Stück besser zu machen?

Erika Singer: Sparen, anlegen, vorsorgen oder investieren: Geld bewegt – so oder so. Denn jeder Cent, den wir einem Finanzinstitut anvertrauen, arbeitet im Hintergrund und wirkt sich damit auch auf unsere Umwelt und Gesellschaft aus. Banken oder Versicherungen spielen bei der Verwendung unseres Geldes eine zentrale Rolle. Mit ihren Veranlagungskriterien und Kreditbedingungen legen sie fest, welche Unternehmens-Projekte zu welchen Kriterien finanziert werden. Hier entscheidet sich, ob das investierte Geld für Projekte im Einklang mit Natur- und Klimaschutz steht oder schädliche Investitionen wie fossile Energie oder Waffen gefördert werden.

Gibt es hier ein ausreichendes Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger?

Das Bewusstsein steigt langsam, aber es ist noch ein weiter Weg. Vielen ist noch nicht klar, wie groß der Unterschied ist, den sie mit ihrem Handeln machen können. Gerade deshalb ist es wichtig, dass wir hier endlich loslegen und die Chancen, die sich in diesem Bereich bieten, auch nutzen. Denn die Auswirkungen der Klimakrise und des Artensterbens werden immer deutlicher. Was jedoch unser Geld damit zu tun hat, liegt für die meisten noch nicht sofort auf der Hand. Eine bewusste Finanzentscheidung leitet Finanzströme nicht nur in zukunftsfähige Bereiche, sondern zieht gleichzeitig Geld von besonders schädlichen Aktivitäten für Umwelt und Gesellschaft ab.

Worauf muss man achten, wenn man Geld bei einer Bank oder Versicherung investiert?

Wir raten dazu, sich vor einer Finanzentscheidung genau zu überlegen, was mit dem Geld passieren kann. Welche persönliche Werte sollen sich in der Verwaltung meines Gelds widerspiegeln? Welche Ausschlusskriterien sind für mich essenziell? Wichtig ist es dann bei der Auswahl der Angebote nachzufragen: Wie und wo engagiert sich die Bank oder die Versicherung für die Umwelt und Gesellschaft?

Wie lässt sich das Bewusstsein der Unternehmen weiter schärfen?

Wir brauchen mehr Transparenz und Vergleichbarkeit am Finanzmarkt, um bewusst nachhaltige Finanzentscheidungen treffen zu können. Dafür ist es notwendig, dass Banken und Versicherungen auch spüren, dass es ihren Kundinnen und Kunden wichtig ist, was mit dem Geld passiert. Denn neben den wachsenden regulatorischen Anforderungen ist vor allem die Nachfrage am Markt nach nachhaltigen Finanzprodukten eine treibende Kraft, die Finanzinstitute zum Umdenken bewegen kann.  

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.