© Kurier/Gerhard Deutsch

Chronik Wien
11/12/2020

Wiener ÖVP schiebt ihre Personalrochaden kurzfristig auf

Dem Vernehmen nach sind noch nicht alle passenden Personen für die zu besetzenden Posten gefunden worden.

von Christoph Schwarz

Eigentlich hätten am heutigen Donnerstag die Gremien der Wiener ÖVP zusammentreten sollen. Auf dem Programm stehen durchaus wichtige Personalentscheidungen. Erst gestern wurden die Sitzungen von Präsidium, Vorstand und Klub aber kurzfristig abgesagt und auf Dienstag am Abend verschoben.

Die – offizielle – Begründung: Man erwarte, dass am Dienstag SPÖ und Neos den Koalitionspakt präsentieren, und wolle in den Sitzungen gleich über die rot-pinken Inhalte diskutieren. Daher sei es nicht sinnvoll, sich bereits davor zu treffen.

Männermangel?

Dass das die ganze Wahrheit ist, wird in der Partei bezweifelt. So dürften unter anderem noch nicht für alle Posten die geeigneten Personen gefunden worden sein. Der ÖVP stehen zwei nicht amtsführende Stadträte zu. Eines der Ämter dürfte an Isabelle Jungnickel aus der Inneren Stadt gehen. Der zweite ist dem Vernehmen nach noch vakant. Die ÖVP ist auf der Suche nach einem Mann. Bisher bekleidet Markus Wölbitsch den Posten. Er wäre künftig aber gerne Klubobmann.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.