© LPD Wien

Chronik Wien
01/14/2021

Wien-Ottakring: Mann nach Streit mit Pistole geschlagen

Ein 32-Jähirger soll seinen "Freund" nach einem Streit mit einer Pistole geschlagen haben.

Ein 32-jähriger Mann kam am Mittwochabend in eine Polizeiinspektion in Wien und gab an, dass ihm von einem "Freund" nach einem Streit mit einer Pistole auf den Kopf geschlagen worden sein soll. Die Sondereinheit WEGA rückte zu der Wohnung in der Huttengasse in Wien-Ottakring aus.

Dort fanden die Beamten den mutmaßlichen Täter und die vermeintliche Tatwaffe. Es soll sich um eine Schreckschusspistole gehandelt haben. Die Schreckschusspistole wurde von der Polizei sichergestellt und ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Der 24-Jährige wurde nach einer polizeilichen Einvernahme auf freiem Fuß angezeigt.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.