THEMENBILD:  FOTOTERMIN POLIZEIAUSBILDUNG / EINSATZTRAINING / POLIZEIAUTO

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Wien
11/20/2020

Wien-Floridsdorf: Randalierer stößt Polizist die Treppe hinunter

Einem zweiten Beamten soll der Verdächtige ins Gesicht geschlagen haben. Beide Polizisten mussten ins Spital.

In einer Wohnung in Wien-Floridsdorf kam es am Donnerstag zu einem Streit zwischen einem 36-jährigen Deutschen und seinem Bekannten. Als die Beamten des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf eintrafen, randalierte der Mann lautstark im Stiegenhaus.

Als die Polizisten dem aggressiven 36-Jährigen die Festnahme androhten, soll dieser einem Beamten mit der Faust gegen den Kopf geschlagen haben. Der Polizist stürzte dadurch im Stiegenhaus mehrere Treppen hinunter.

Im Zuge der folgenden Festnahme attackierte der Tatverdächtige weitere Beamte und verletzte einen zweiten mit einem Faustschlag im Gesicht. Der Mann wurde festgenommen und wird wegen schwerer Körperverletzung und Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.

Die beiden Beamten mussten in einem Krankenhaus notfallmedizinisch versorgt werden und konnten ihren Dienst nicht mehr weiter versehen.

Betrunkener randaliere in Wien-Leopoldstadt

Zu einem ähnlichen Einsatz kam es in Wien-Leopoldstadt, wo ein 36-jähriger Österreicher in einer betreuten Wohnungseinrichtung randaliert haben soll. Der betrunkene Verdächtige dürfte außerdem einen Betreuer bedroht haben.

Als Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau den Mann beruhigen wollten, soll dieser einem Polizisten gegen den Oberkörper geschlagen haben. Der 36-Jährige wurde daraufhin festgenommen, der Beamte konnte seinen Dienst fortsetzen.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.