Fahrraddiebstahl

© APA/dpa/Andreas Gebert / Andreas Gebert

Chronik Wien
07/09/2021

Wien-Alsergrund: Polizei verhindert Fahrraddiebstahl

Die Beamten konnten einen Verdächtigen schnappen, ein zweiter ist entwischt. Die Polizei hat nun Präventionstipps veröffentlicht.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag alarmierte ein Zeuge die Polizei wegen zwei Männern, die offensichtlich versuchten, Schlösser von abgestellten Fahrrädern aufzubrechen. Sie sollen dabei einen Seitenschneider verwendet haben. Als die Polizisten kurz nach Mitternacht am Tatort in der Porzellangasse eintrafen, konnten sie einen der beiden mutmaßlichen Täter anhalten.

Der 25-jährige slowakische Staatsangehörige wurde festgenommen. Der andere Tatverdächtige konnte flüchten. Eine Sofortfahndung verlief negativ.

So schützen Sie Ihr Fahrrad

Die Polizei rät, dass sich Fahrradbesitzer Ihre Fahrraddaten in einem Fahrradpass notieren. Dabei sollte auch unbedingt die Rahmennummer vermerkt werden. Räder sollten zudem - soweit möglich - immer in einem versperrbaren Raum abgestellt werden.

Wenn die Fahrräder im Freien stehen, eignen sich fix verankerte Gegenstände zum Absperren. Räder sollten dabei nicht immer am selben Platz abgestellt werden. Auch empfiehlt die Polizei, niemals wertvolle Gegenstände in Gepäckstaschen oder am Gepäcksträger zurückzulassen. Das gilt natürlich auch für den Fahrradcomputer oder andere teure Komponenten.

Besonders sicher sind Bügelschlösser ab zwölf Millimeter Rohrstärke oder Panzerkabelschlösser. Weniger geeignet sind hingegen dünne Spiralkabel und Zahlenschlösser.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.