© APA/GEORG HOCHMUTH

Chronik Wien
04/14/2022

Vom Osterbrunch bis zur Beichte beim Kardinal: Was zu Ostern in der Stadt los ist

Traditionell finden rund um die Osterfeiertage zahlreiche Veranstaltungen statt – viele haben mit gutem Essen zu tun.

von Julia Schrenk

Die Osterfeiertage können lang werden, wenn man nicht das passende Programm parat hat. Der KURIER hat den Überblick, was Sie in der Stadt erwartet.

Zunächst die obligatorischen Ostermärkte: Beim Ostermarkt vor dem Schloss Schönbrunn präsentierten 60 Ausstellerinnen und Aussteller ihre Werke aus Keramik, Holzschnitzerei und Glaskunst.

Am Karsamstag veranstalten der schlosseigene Osterhase und ein Huhn namens Roberta ein Quiz für Kinder. Und: Es gibt ein Karussell – das müssen die Kinder aber selbst betreiben.
Info: 13., Schloss Schönbrunn. Bis 19. April täglich von 10 bis 18.30 Uhr

Beim Altwiener Ostermarkt auf der Freyung dreht sich alles um Kunsthandwerk und Kulinarik. Zu essen gibt’s Kaiserschmarren und Arancini (Risotto-Bällchen), zu kaufen (abgesehen von österlichen Geschenkartikeln und Palmkätzchen) auch Naturkosmetik und Handpuppen. Bekannt ist der Markt für seine Korbwaren. Also falls Ihnen noch ein Osternest fehlt...
Info: 1, Freyung; bis 22. April täglich von 10 bis 20 Uhr

Wer sich zu Ostern lieber um Fensterbrett, Balkon oder Garten kümmern will, wird vermutlich an den Blumenmärkten der Wiener Gärtner seine Freude haben. An 39 Standorten bieten sie allerhand Sommerblumen: Fuchsien, Petunien, Pelargonien. Kräuter und Gemüsepflänzchen Kräuter gibt’s auch.
Info: 15. April: 19., Kreilplatz vor dem Q19; 16. April: 7. Lerchenfelderstraßer 103-109, vor der Kirche; 19. April: 11., Simmeringer Platz bei der U3-Station, Ausgang Simmeringer Hauptstraße; 12., Rosenhügelstraße 35 / Defreggerstraße beim Pensionistenwohnheim Hetzendorf; 13., Am Platz

Auch kulinarisch wartet das Osterwochenende mit so einigem auf: Im Oktogon am Himmel gibt’s am Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag Osterfrühstück von 11 bis 12.30 Uhr und ganztägig Osterspezialitäten. Am Karsamstag außerdem ein Osterfeuer um 18 Uhr.
Info:19., Am Himmel. Reservierungen unter himmel@himmel.at

Zum „opulenten“ Osterbrunch lädt das Habibi & Hawara. Am Buffet gibt es (neben bekannten Habibi-Klassikern) Osterlamm, Osterschinken in Brotteig, Mahashi (gefüllte Paprika) und Frizzante.
Info: 3., Platz der sozialen Sicherheit und 7., Siebensternplatz 46, jeweils von 10 bis 17 Uhr. Reservierung unter office@habibi.at

Zehn Gänge umfasst der Osterbrunch bei Lingenhel. Und was für welche: Es beginnt mit einer Grundausstattung an Brot, Butter, Marmelade, dann geht’s richtig los – Beinschinken vom Thum, Vorarlberger Bergkäse, pochiertes Ei, Beef tartare von der Beiried, Lachsforelle in Hanföl und so weiter. Es gibt letzte (!) Plätze.
Info: 3., Landstraßer Hauptstraße 74; Reservierung unter 01/710 15 66 oder reservierung@lingenhel.com

Auch kulturell tut sich etwas: Der Kunstkreis Schnabulieren präsentiert heute, Donnerstag, sein Szenentheater „Brot und Wein“ im Theater Arche.
Info: 6., Münzwardeingasse 2a. Beginn ist um 18.53 Uhr. Reservierung unter ilse.brunner@mnp.at

Eine ganze Reihe an Gottesdiensten wird am Wochenende online übertragen (alle Infos dazu unter gottesdienst.at). Ein besonderes Angebot gibt es am Karfreitag im Stephansdom: Da können Gläubige von 7 bis 21.45 Uhr beichten – und zwar unteranderem bei Kardinal Christoph Schönborn persönlich.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare