© Kurier/Gilbert Novy

Chronik Wien
08/10/2020

Überfall auf Strebersdorfer Ordensbrüder jetzt in Kriminalsendung

Der Täter brachte sechs Ordensbrüder in seine Gewalt. "Aktenzeichen XY Ungelöst" greift den Fall auf und Ermittler hoffen auf neue Hinweise.

von Michaela Reibenwein

Es war ein haarsträubendes Verbrechen, das in der sonst ruhigen Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr für Aufregung sorgte: Am 27. Dezember 2018 drang ein unbekannter Täter über die Kirche in die Räumlichkeiten des De-La-Salle-Ordens in Wien-Strebersdorf ein. Dort brachte er sechs Ordensbrüder in seine Gewalt. Fesselte, knebelte und misshandelte sie. Ein Geistlicher wurde sogar lebensgefährlich verletzt. Mehr als eineinhalb Jahre später wird der Fall in der Sendung "Aktenzeichen XY Ungelöst" noch einmal aufgerollt.

Trotz intensiver Ermittlungen und einer Belohnung in Höhe von 30.000 Euro konnte der Täter bis heute nicht ausgeforscht werden. Die Beschreibung ist dürftig: Er soll um die 35 Jahre alt und etwa1,85 Meter groß und stämmig sein.

Die Fahnder hoffen jetzt durch die Fernsehsendung auf neue Hinweise. Ausgestrahl wird der Beitrag am Mittwoch, 12. August, um 20.15 Uhr im ZDF.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.